Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Schwitzen fürs Mini-Rock-Festival

Von
Schwitzen fürs Mini-Rock-Festival: Im Partyzelt wird die Bühne und die Bar aufgebaut. Foto: Nils Horst

Horb - 36 Grad und es wird noch heißer: Die Helfer des Mini-Rock-Festivals waren am Dienstag wahrlich nicht zu beneiden. Bei tropischer Hitze wurde auf dem Gelände geackert, was das Zeug hält.

In einer Ecke wird Sand geschaufelt für die Beach-Bar. Nur etwa 50 Meter weiter werden im Partyzelt die Bühne und die Bar aufgebaut. Eine andere Gruppe markiert auf dem Campingplatz die Flucht- und Rettungswege, Stromleitungen müssen verlegt und natürlich will auch der Bauzaun aufgestellt werden.

Bis zur Eröffnung des Festivals muss noch einiges getan werden, denn das Wesentliche für ein Festival - die große Bühne - fehlt noch. Diese kommt am Mittwochmorgen und wird die Helfer nochmal ordentlich fordern. "Das geht dann schon von früh morgens bis in die Abendstunden", sagt Produktionsleiter Julius Steiglechner.

Viele der Helfer sind seit mehreren Tagen im Einsatz. "Fürs Mini-Rock schwitzen wir gern, weil es einfach ein geiles Festival ist". Chaos oder Hektik sucht man vergeblich auf dem großen Gelände. Julius Steiglechner hat seine Truppe im Griff. "Jeder weiß, was er zu tun hat", sagt er.

Ein bisschen Zeit haben die Helfer aber noch. Bis Donnerstagnachmittag muss alles fertig sein, denn dann strömen die Besucher in Scharen auf den Campingplatz. Insgesamt werden vom 3. bis 5. August 22 Künstler die beiden Bühnen des Festivals bespielen. Die Veranstalter rechnen wieder mit etwa 6000 Besuchern pro Tag.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.