Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Schnitzeljagd durch Raiffeisenbank endet im Tresorraum

Von
Sie freuen sich über die gelungene Aktion "Werde mit uns zum Minibanker" in der Raiffeisenbank in Horb. Von links: Julia Frey, Lily-Grace Boloyi, Burkhard Hellstern, hinten: Carmen Schneiderhan, Sabine Peter und Caroline Reich. Vor ihnen die Kinder, von links: Daniel Rink, Siheng Yang, Finley Neff, und Sophia Pannewitz. Foto: Trommer Foto: Schwarzwälder Bote

Horb. Geld regiert die Welt – am Freitag Nachmittag fand die Abschlussveranstaltung des Kurses "Werde mit uns zum Minibanker" in der Raiffeisenbank Horb statt. Dies war im Rahmen des Förderprogramms "Hector Kinderakademie" organisiert worden. Die Verantwortlichen und die Kinder, die daran teilgenommen hatten, kamen im Seminarraum mit Blick auf die Altstadt zusammen, um ein Resümee zu ziehen.

Entwicklung des Geldes mittels eines Zeitstrahls

H in ter grund: Die Hector Stiftung II und das Land Baden-Württemberg vereinbarten im Oktober 2010 die flächendeckende Einrichtung von Hector Kinderakademien. Dabei handelt es sich um ein freiwilliges zusätzliches Angebot neben Kindergärten und Schulen zur Begabtenförderung für Grundschulkinder, mit dem Ziel einer ganzheitlichen Förderung. Dies geschieht durch einen Einstieg in neue und die Vertiefung bereits vorhandener Wissensgebiete sowie durch die Entdeckung und den Ausbau persönlicher Begabungsschwerpunkte. Darüber hinaus sollen die Schüler zu selbstständigem und entdeckendem Arbeiten angeregt und ihre Sozialkompetenz gefördert werden.

Die Hector Kinderakademien wollen soziale und intellektuelle Herausforderungen schaffen, begabte Kinder und Jugendliche miteinander in Kontakt bringen und deren Interessen und Kenntnisse erweitern. Die Hector Kinderakademie Horb gibt es seit dem Wintersemester 2017. Ansprechpartnerinnen sind die Leiterin der Grundschule Horb, Sabine Peter, und die Lehrerin Caroline Reich. Die Raiffeisenbank Horb hat zu Beginn des Sommersemesters 2018 in Zusammenarbeit mit der Akademie für hochbegabte Kinder den Kurs "Werde mit uns zum Minibanker" angeboten. Die Ausbildungsleiterin der Raiffeisenbank Horb, Julia Frey, hat die Kursleitung übernommen. Zusammen mit Carmen Schneiderhan hat sie die Kinder seit April 2018 betreut: Die erste Unterrichtseinheit hatte zum Thema "Woher kommt das Geld" mit den Bereichen Geld, Börse und Markt stattgefunden, wobei die Entwicklung des Geldes mittels eines Zeitstrahls erklärt wurde. Auch andere Begriffe für Geld wie Zaster, Kohle oder Moneten wurden gemeinsam erarbeitet. Es folgten Erklärungen über den Kreislauf der Wirtschaft und warum man auch vor Ort eine Bank braucht.

Schnitzeljagd in der Raiffeisenbank zum Abschluss

Anhand eines Wimmelbildes wurden die verschiedenen Bereiche und Abteilungen einer Bank entdeckt und besprochen, am vierten Kurstag ging es um die Erfüllung von Wünschen, das Sparen und das Thema Schuldenfalle. Am Abschlusstermin fand in der Raiffeisenbank eine Schnitzeljagd statt, dabei ging es durch das ganze Gebäude bis in den Tresorraum, wo die fünf Kinder ihre Diplome als Minibanker entdeckten.

Vorstandsmitglied Burkhard Hellstern betonte, dass in diesem Kurs den Teilnehmer die Rolle des Geldes näher gebracht werden könne – was oft im Schulsystem nicht vermittelt werde. Auch Sabine Peter von der Horber Grundschule und der Hector Kinderakademie freute sich über das Zustandekommen des Angebots und die gute Zusammenarbeit mit der Bank. Deren Vertreter Frey und Schneiderhan berichteten, dass die Arbeit mit den begabten Kindern sehr viel Spaß gemacht habe. Sie zeigten sich über das lebhafte der Interesse der fünf begabten Schüler erfreut.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.