Gefüllte Kistchen, über die sich jeder freut: Das Team von "Weihnachten Schenken" war auch an Ostern aktiv. Foto: Schwarzwälder Bote

Soziales: Herzens-Aktion kommt gut an

Ostern, das Fest der Freude, der Wiederauferstehung Jesus Christi, hielt auch für einige Bedürftige in Horb und der näheren Umgebung eine kleine Freude parat.

Horb. Initiiert von Rolf Maier, dem Macher von "Weihnachten schenken in Horb", wurden am Karsamstag 30 Osternester, gefüllt mit Saft, Obst, Brot, dem obligatorischen Schokohasen und gefärbten Eiern, Honig, einem Strauß Osterglocken und einigen Süßigkeiten zur Abholung auf dem 20er-Markt am Unteren Marktplatz bereitgestellt. Wer nicht selbst vorbeischauen konnte, bekam sein Osterkörbchen durch eine "Osterhasen-Spedition" an die Haustür gebracht.

Die Idee hinter dieser Aktion war der Wunsch, dass gerade zur Osterzeit mehr Solidarität durch die Reihen der Mitmenschen geht.

Es war seine zweite Aktion dieser Art, denn bereits im letzten Jahr steckte man um Ostern voll im Corona-Lockdown, und in Kreisen der Freiwilligen um Rolf Maier reifte die Ansicht, dass es doch schön wäre, zu Ostern Grüße an all jene zu schicken, die von dem Virus hinter die Wohnungstüren verbannt wurden.

Nach Ansicht von Rolf Maier treffen diese Einschränkungen besonders den älteren Teil der Bevölkerung. Sie trifft neben wirtschaftlicher Not auch viel soziale Armut.

Er hat deshalb zu Ostern die Aktion "Ich denk an dich" wieder mit Leben und die Körbchen mit Leckereien gefüllt. Es sollte ein Aufruf an alle Mitbürger sein, den Liebsten zu Ostern einen Herzensgruß zu schicken.

Eine Idee, die mehr als gut ankam, denn jeder freut sich über ein kleines Geschenk vom Osterhasen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: