Auf dem ASV-Gelände könnten – ist die Fläche entsprechend hergerichtet – Wohnmobile ihren Platz finden. Foto: Hopp Foto: Schwarzwälder-Bote

Standort gegenüber der Dualen Hochschule keine Alternative mehr

Von Florian Ganswind

Horb. Wohnmobil-Stellplätze mit Entsorgungsstation in Stadtnähe standen auf dem Wunschzettel der Stadtverwaltung. Mehr Tagestouristen versprach man sich dadurch, weil die Stadt damit auch in bestimmten Fachzeitschriften und Reiseführern auftauchen würde.

Auch der Ort schien klar: Vorgeschlagen war die Parkfläche gegenüber der Dualen Hochschule Campus Horb, also vom Feuerwehrhaus kommend die erste Parkfläche links. Doch dieser Plan gehört der Vergangenheit an. Der angedachte Ort stand in der Kritik, weil dadurch weitere Parkplätze für Dauerparker weggefallen wären. Auch zweifelten einige an, dass der Platz zum Rangieren ausreiche.

Nach der öffentlichen Diskussion tat sich aber eine weitere Möglichkeit auf. Reinhold Kuch, Inhaber des Campingplatzes Schüttehof, hat der Stadt ein Angebot gemacht, Stellplätze mit Entsorgungsstation einzurichten. Weitere Gespräche sollen folgen, wie Stadtplaner Gerhard Penck in der Gemeinderatssitzung berichtete. Dennoch bestehe Bedarf für einfache Wohnmobil-Stellplätze in der Stadt, vor allem in der Zeit des Grünprojektes. Bei den Busparkplätzen gebe es keine Kapazitäten, da diese bereits jetzt intensiv nachgefragt würden, wie man auf der CMT erfreulicherweise feststellen konnte.

Um Geld zu sparen, da die Investition mit Entsorgungsstation zu hoch gewesen sei, und vielleicht auch um weiteren Parkplatz-Debatten aus dem Weg gehen, hat man einen neuen Standort gefunden: Die Fläche am ASV-Gelände hinter dem Neckarbad. Diese müsse noch dafür gerichtet werden, so Penck.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: