Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Nächster Ortsvorsteher hört auf

Von
Auch in Ihlingen hört der Ortsvorsteher auf. Foto: Archiv

Horb-Ihlingen - Nächster Paukenschlag vor den Nominierungen zur Kommunalwahl: Ihlingens Ortsvorsteher Albrecht Dietz hört auf!

Alles wird auf neu gestellt. Nicht nur im Gemeinderat, sondern auch in der Ortsteilen. Am Dienstagabend erklärte Ortsvorsteher Albrecht Dietz, dass er aufhört.

Dietz zum Schwarzwälder Boten: "Ich habe in Ihlingen einiges bewegt und hinterlasse einen bestellten Acker. Es gab keinen Streit mit dem Ortschaftsrat. Die Beschlüsse, die wir getroffen haben, waren zu 95 Prozent einstimmig. Ich gehöre nur nicht zu den Politikern, die an ihrem Amt kleben –­ es ist meine ganz persönliche, lebensplanerische Entscheidung. Eine Anmerkung nur: Ich habe es nicht als zuträglich erfunden, wenn die Presse mit am Tisch sitzt."

Was er damit meint, will Dietz nicht weiter kommentieren.

Fakt ist, so der Noch-Ortsvorsteher: "Ich habe Kandidaten für den Ortschaftsrat gebracht. Es wird eine akzeptable Liste geben."

Damit ist Dietz der nächste Ortsvorsteher, der nicht mehr antritt. Auch Ute Albers, Ortsvorsteherin in Dettensee, hört auf. Sie sagt: "Ich habe immer offen kommuniziert, das dies meine letzte Amtsperiode gibt. Streit hat es nicht gegeben."

Ein Ortschaftsrat sagt: "Die Liste entsteht gerade. Mehrere Leute sind noch in Abstimmung, aber final ist noch nichts zu sagen."

In Talheim dagegen ist Ortsvorsteher Anton Ade happy. Ende Februar hatte er noch sein Leid geklagt: "Es läuft eher schleppend bei der Kandidatensuche."

Doch bei der Info-Versammlung ein paar Tage später waren schon 14 interessierte Talheimer da. Jetzt sagt Ade: "Der Presseartikel hat richtig was gebracht. Wir haben jetzt 19 unterschriebene Zustimmungserklärungen –­ mit richtig guten Kandidaten. Dazu viele Frauen. Talheim wird eine gute Wahl haben!"

In Betra zittert Ortsvorsteher Andreas Schad noch: "Ich werde mich wieder für das Amt zur Verfügung stellen. Im Prinzip sind wir immer noch auf der Suche nach Kandidaten für den Ortschaftsrat. Ich persönlich habe drei Zusagen –­ auch von jungen Kandidaten. Wenn die anderen auch noch welche haben, dann reicht es für eine Liste!"

Fündig geworden

In Isenburg macht es Ortsvorsteher Jürgen Grassinger noch mal. Er sagt: "So wie es im Moment aussieht, haben wir zwei Listen, die sich zur Wahl stellen. Eine Liste mit neun Kandidaten und eine mit zwei Kandidaten, die sehr interessant sind."

Auch in Dettingen hat sich die Miene von Ortsvorsteher Joseph Nadj aufgehellt. Sprach er Ende Februar noch von der schwierigen Suche, sagt er jetzt: "Wir sind fündig geworden –­ es sieht positiv aus, dass wir genügend Kandidaten bekommen!"

In Altheim ist die Lage ähnlich. Ortsvorsteherin Sylvia Becht: "Ich trete wieder an. Wir haben bis auf zwei alle Kandidaten zusammen. Ich bin zuversichtlich, dass wir noch welche finden."

Ein kompletter Wechsel steht in Nordstetten an. Ortsvorsteherin Edith Barth: "Ich mache nicht mehr weiter. Ich war 15 Jahre Ortsvorsteherin und 35 Jahre im Ortschaftsrat. Ich möchte aufhören, solange ich noch gut bin. Bei den Ortschaftsräten hören alle bis auf eine Ausnahme auf. Schade –­ da geht viel Erfahrung verloren. Es sind allerdings zwölf Kandidaten da –­ es wird eine neue Liste geben!"

In Mühringen ist schon alles erledigt. Ortsvorsteherin Monika Fuhl: "Wir haben die Liste schon abgegeben. Wir haben fünf Frauen und fünf Männer, die zur Ortschaftsratswahl antreten."

In Grünmettstetten bleibt es spannend. Ortsvorsteher Karl Kocheise stellt sich nicht mehr zur Neuwahl: "Fast 20 Jahre habe ich das gemacht. Es ist an der Zeit, aufzuhören. Die Suche nach Kandidaten läuft sehr zäh. Wir sind zuversichtlich, dass wir genügend zusammen zu bekommen. Aber es wird wohl eine Punktlandung zum Abgabetermin werden."

In Bittelbronn bleibt es spannend. Ortsvorsteher Hans Schmid macht weiter. Die Liste für den Ortschaftsrat ist noch nicht voll. Schmid: "Wir sind weiter auf der Suche."

In Bildechingen war auch schon die Aufstellungsversammlung. Ortsvorsteher Ulrich Beuter: "Wir haben 13 Kandidaten!"

In Dießen hatte Ortsvorsteher Fridolin Weckerle, der sich wieder zur Wahl stellt, schon Ende Februar zehn Kanidaten für die sieben Sitze.

In Mühlen hört Ortsvorsteher Jochen Renk auf. Ortschaftsrat Volker Bailer: "Wir werden genügend Kandidaten für die Ortschaftsratsliste zusammen bekommen!"

In Ahldorf treibt wohl das umstrittene geplante Gewerbegebiet die Bürger in die Politik. Ortsvorsteher Hartmut Göttler: "Bisher haben wir 16 Kandidaten, Montag ist Aufstellungsversammlung."

In Dettlingen tritt Ortsvorsteher Theo Walz wieder an.

Artikel bewerten
1
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.