Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. "Mittendrin statt nur dabei"

Von
Der Musikverein Ahldorf präsentierte bei seinem Konzert Blasmusik und Unterhaltungsmusik. Foto: Tischbein Foto: Schwarzwälder Bote

Zu einem musikalischen Unterhaltungsabend unter dem Motto "Mittendrin statt nur dabei" hatte der Musikverein Ahldorf am Samstagabend in die Ahldorfer Mehrzweckhalle eingeladen.

Horb-Ahldorf. Passend zum Motto des Abends spielten die Musiker dieses Mal nicht auf der Bühne, sondern in der Mitte der Halle nahe beim Publikum. Nach der Begrüßung durch Vanessa Hamann eröffnete die Spielgruppe Jamms (Jung und Alt musizieren mit Spaß) unter der Leitung von Alessio Milici den Abend. Bei Jamms haben sich Jungmusiker und erwachsene Neueinsteiger zusammengefunden, die von einigen aktiven Musikern der Stammkapelle unterstützt werden. Sie wurden mit viel Applaus und nach einer Zugabe verabschiedet und machten Platz für die Stammkapelle.

Alessio Milici hatte mit seinen Musikern ein buntes Programm, eine Mischung aus traditioneller Blasmusik und Unterhaltungsmusik, zusammengestellt und seit den Sommerferien geprobt. Durch das Programm führten Vanessa Hamann und Andrea Pfister mit Erläuterungen zu den einzelnen Stücken. Nach dem Eröffnungsmarsch "Salemonia", der seit 1999 jedes Jahr beim Salemer Schlossseefest zu hören ist, folgte die "Löffel Polka" mit einem Löffelsolo von Claus Schmid. Mit dem Bozener Bergsteigermarsch entführten die Musiker ihr Publikum in die Berge Südtirols und sie spielten und sangen den berühmten Marsch "Dem Land Tirol die Treue", den sie neu einstudiert hatten.

Zu den neu einstudierten Stücken gehörte auch die Komposition "Von Freund zu Freund" von Martin Scharnagel mit den Solisten Simon Jung und Lars Beyer und die "Bodensee Polka", die sie passend zu einem Auftritt am Bodensee einstudiert hatten, mit einer beeindruckenden Solopassage der Tenorhörner. Abba-Revival hieß es dann mit einem Medley von Hits einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten, mit Titeln wie "Waterloo" oder "Super Trouper".

Mit einer Erinnerung an Harry Belafonte, unter anderem mit "Matilda", dem "Banana Boat Song" oder "Jamaica Farewell" wurden die Zuhörer in die 50er-Jahre zurückversetzt. Ein weiteres Stück guter Unterhaltung boten die Musiker mit "Born to be Wild" von der Gruppe Steppenwolf.

Die Freunde traditioneller Blasmusik kamen dann wieder auf ihre Kosten bei der Polka "Böhmische Liebe" und "So schön ist Blasmusik". Auch die berühmte "Amboss Polka" mit Claus Schmid als Solist am Amboss, durfte im Programm nicht fehlen. Dann hieß es "Auf Wiedersehen und gute Nacht" zum Ende des musikalischen Programms. Die Gäste waren eingeladen, den Abend noch gemütlich an der Weizen- und Sektbar ausklingen zu lassen.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.