Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Mini-Rock auf dem Marktplatz? April, April!

Von
Mini-Rock-Festival auf dem Horber Marktplatz? Ätschibätsch – das war natürlich ein Aprilscherz. Foto: Hopp

Horb - So manche dachten ja, dass die Meldung von dem Ritterturnier auf dem Marktplatz ein Aprilscherz sei. Doch das war die Wahrheit. Dafür wurden einige Horber von anderer Stelle in den April geschickt. Wir haben einige Aprilscherze aufgestöbert:

Megaforce-Bühne

Ja, wenn mit dem Ritterturnier schon eines der großen Horber Events auf den Marktplatz zieht, dann müssen unsere Mini-Rocker wohl oder übel auch umziehen, oder? Auf der Facebook-Seite des Mini-Rock-Festivals hieß es: "In diesem Jahr möchten wir den Standort verändern und verlagern das gesamte Festival auf den Horber Marktplatz. Durch die zentrale Lage und das historische Ambiente versprechen wir uns einen eindeutigen Mehrwert für mehr als 25 000 Besucher."

Da mussten ja die Alarmglocken schrillen. Und dann kommt es sogar noch schlimmer. Die Mini-Rocker schreiben: "Am Rathaus wird die neue Megaforce-Bühne in Richtung Innenstadt platziert – Essens- und Getränkestände sowie weitere musikalische Darbietungen werden auf der Marktsteige untergebracht sein."

Nachtruhe? Ach, ist doch egal: "Erstmals ist es so unseren Besuchern dann möglich, auch nach den letzten Konzerten um 2 Uhr noch durch die Horber Innenstadt zu ziehen. Gecampt werden darf, dank der Ausnahmegenehmigung auf allen Grünflächen in der Stadt sowie im Schlossgarten oberhalb des Finanzamtes." "10 Sekunden hattet ihr mich...", antwortete ein Mini-Rocker-Veteran.

Hubschrauber im Garten?

Die Polizei kennt keinen Spaß? Sie können auch anders. "Polizeireviere im Polizeipräsidium Tuttlingen werden mit ›Streifenhubschraubern‹ ausgestattet", lautet die Schlagzeile auf ihrer Facebook-Seite. "Mit 4317 km² gehört der Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen zu den größten im Land. Um schneller am Einsatzort zu sein und das Verbrechen effektiver bekämpfen zu können, haben die zuständigen Stellen beschlossen, alle Polizeireviere mit einem Polizeihubschrauber auszustatten", lautet die Nachricht des Tages. Startschuss: 1. April 2018. Das hat natürlich auch Konsequenzen für die Bürger: "Bitte habt Verständnis, wenn ab diesem Zeitpunkt öfter ein Polizeihubschrauber in eurem Garten oder in der Nachbarschaft landet. Gehörschutz und Befestigungsmaterial für beispielsweise Gartenmöbel und Sonnenschirme stellen die Polizeireviere gegen einen kleinen Unkostenbeitrag von 14,17 Euro zur Verfügung." Die Diskussion um die Polizeipräsidien kann man also auch humorvoll kommentieren. Hubschrauber, um die weiten Entfernungen zu überbrücken? Vielleicht gar keine so schlechte Idee.

Kein Dach-Schaden

Es gibt immer weniger Tennishallen. Neue Wege geht da der Tennisclub Dettingen. Trainer Frercks Hartwig postete in der Gruppe des Vereins deshalb folgende Meldung: "Heute, 9 Uhr, hat beim TC Dettingen, nach dem Aufbau der Fundamente, der Testbetrieb für die Traglufthalle begonnen." Das Dach könne theoretisch auch mit wenigen Arbeitsgängen in den Sommermonaten aufgebaut werden, heißt es weiter. Dann kann man sich auch noch für ein Abo anmelden. "Viele haben es tatsächlich geglaubt", berichtet uns Hartwig. Sogar ranghohe Tennisfunktionäre hätten gratuliert. Leider wird diese Traglufthalle aber aus Kostengründen nur ein Traum bleiben. Das Foto hatte Frercks Hartwig übrigens in London geschossen.

Sperrmüll-Annahme

Anwohner der Altheimer Straße in Horb ärgern sich seit mindestens drei Wochen über eine Sperrmüll-Abladung eines Nachbarn – leider ohne Abholtermin. Deshalb schrieben sie ein Schild und stellten es am 1. April vor das "Ärgernis": "Heute Sperrmüll – hier Annahme." Allerdings half es nichts. Im Gegensatz zum Sperrmüll verschwand das Schild umgehend.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.