Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Kulturschaffende erinnern an das Erbe Sebastian Lotzers

Von
Mit dieser Bildkarte werben die Nachtwächter in diesem Jahr für ihre sechs geplanten Umgänge. Foto: Kress Foto: Schwarzwälder Bote

Horb. Die Horber Nachtwächter vom Kultur- und Museumsverein machen mit einer neuen Bildkarte Werbung für ihre Umgänge in diesem Jahr. Auf der Rückseite der stimmungsvoll gehaltenen Karte finden sich übers Jahr verteilt sechs Termine, an denen Joachim Lipp, Heinrich Raible und Bruno Springmann ehrenamtlich durchs nächtliche Horb führen.

Die Aufnahme mit dem beleuchteten Stiftskirchenturm im Hintergrund wurde zuvor von Herbert Kress, Vorstandsmitglied im Fotoclub Horb, gemacht. Der mit den Nachtwächtern eng befreundete Fotograf stellte die drei Herren für die Bildkarte dieses Mal am Eingang zum Burggarten auf und lieferte auch Layout und Satz. Die ersten Karten werden der Stuttgarter Tourismusmesse CMT verteilt. Sie sind aber auch bei der Stadtinfo Horb oder in einigen Horber Gaststätten erhältlich.

Erster Auftritt 2019

Der erste diesjährige Auftritt der Nachtwächter ist allerdings nicht auf der Karte vermerkt. Das neue Jahr beginnt für die Nachtwächter am 20. Januar beim Jahresempfang der Stadt Horb in der Hohenberghalle mit dem Neujahransingen. Das Neujahransingen der Horber Nachtwächter zählt zu den längst vergessenen Heischebräuchen am Jahreswechsel. Nach einer Notiz im Stadtarchiv haben die Nachtwächter von Horb in der Neujahrsnacht ihre äußerst geringe Besoldung dadurch aufgebessert, dass sie den Stadträten und sonstigen Honoratioren das Neujahr ansangen, wofür sie dann von den Betreffenden ein Geschenk bekamen.

April: Sebastian Lotzer

Beim ersten Umgang am Samstag, 27. April, erinnern die Nachtwächter an Horbs vergessenen großen Sohn Sebastian Lotzer. Dieser Umgang ist Teil einer Veranstaltungsprojekts, mit dem die Katholischen Erwachsenenbildung Freudenstadt, die Kreisvolkshochschule Freudenstadt, das Projekt Zukunft und der Kultur- und Museumsverein in diesem Jahr gemeinsam an Sebastian Lotzers Erbe erinnern wollen.

Juni: "Horb bei Nacht"

Der zweite Umgang führt am Freitag, 21. Juni, unter dem Motto "Horb bei Nacht – Stadtgeschichte und Stadtgeschichtchen" durch die Horber Ober- und Unterstadt und ist ob der vielen Horber Stäpfele für die Umgangsteilnehmer auf jeden Fall eine nicht zu verachtende sportliche Herausforderung.

Juli: Gastwirtschaften

Am Freitag, 19. Juli, führen die drei Herren mit Hellebarde, Rufhorn und Laterne unter dem Titel "Von der Rose über die Linde ins Paradies" zu den einstigen und heutigen Wirtshäusern am Markt und im Tal und sorgen zumindest an diesem Abend für eine Belebung des Horber Marktplatzes.

September: Premiere

Für Freitag, 20. September, haben die Nachtwächter eine gänzlich neue Führung im Programm und stellen sich dabei die Frage: "Ob denn die Freudenstädter nicht auch Leut’ wären". Dabei soll die ganze Horber Geschichte mehr oder weniger ernst bei einem Nachtwächterumgang erzählt werden.

Oktober: "Best of"

Beim vorletzten Nachtwächterumgang in diesem Jahr ziehen die drei Herren am Freitag, 18. Oktober, nochmals alle Register und führen unter dem Motto "’S Bescht vo da Horber Nachtwächter" durch die dunklen Gassen der Horber Oberstadt.

Weihnachtsgeschichte

Die letzte Führung im Jahr findet anlässlich des Horber Advents am Samstag, 30. November, statt und ist etwas weihnachtlich. Beim Umgang durch die weihnachtlich beleuchtete Altstadt tragen die Nachtwächter vor den vier ehemaligen Horber Klöstern dieses Mal schwäbische Weihnachtsgedichte von Helmut Engisch vor, den man als ehemaligen Regisseur beim Kultur- und Theaterforum Nordstetten kennt.

Die Nachtwächterführungen beginnen und enden stets vor dem Rat- und Wachthaus auf dem Horber Marktplatz, und fallen nur bei Regen aus.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.