Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Kinder beteiligen sich aktiv an der Gartenarbeit

Von

Horb-Dettensee. "Es ist vom Oberbürgermeister Peter Rosenberger gewollt, dass kleine Kindergärten erhalten werden", so eine wichtige Aussage im Ortschaftsrat Dettensee. Dieser hatte zu seiner Sitzung Heiderose Riedlinger-Fischer, die Leiterin des Dettenseer Kindergartens, wegen eines Berichts eingeladen.

In Dettensee können 24 Plätze belegt werden. Jedes zweijährige Kind belegt aufgrund des erweiterten Betreuungsumfangs zwei Plätze. Aktuell sind im Kindergarten 16 Kinder: Sieben Kinder sind drei Jahre alt, drei Kinder vier Jahre alt, vier Kinder fünf Jahre alt, zwei Kinder sechs Jahr alt. Dieses Jahr werden drei Kinder eingeschult. In diesem Jahr kommen noch zwei Kinder in den Kindergarten, davon ist ein Kind zwei Jahre alt. Somit sind am Ende dieses Jahres wieder 16 Plätze belegt.

2021 werden drei Kinder Schulpflichtig. Sechs Neuanmeldungen gibt es, davon sind vier Kinder zwei Jahre alt. 2022 werden vier Kinder schulpflichtig und es gibt schon drei Neuanmeldungen für das Jahr 2022.

Das pädagogische Personal besteht aus zwei Fachkräften. Riedlinger-Fischer bildet schon einige Jahre Kinderpflegerinnen und Erzieherinnen aus, die zweimal in der Woche kommen, um mit den Kindern gezielte Angebote wahrzunehmen, die danach mit ihrer Anleiterin reflektiert werden. Dieses Jahr hat der Kindergarten zum ersten Mal eine Nachwuchskraft, die ihre Erzieherinnenausbildung im Dettenseer Kindergarten macht.

Der Kindergarten hat wie alle städtischen Kindergärten eine Konzeption, die durch die Erzieherinnen immer wieder überprüft und bearbeitet werden. Aktuell arbeiten die städtischen Kindergärten an einem gemeinsamen Standard, der für alle städtischen Kindergärten verpflichtend ist.

In diesem Jahr wurde damit begonnen, die Kinder aktiv in die Gartenarbeit einzubeziehen, in dem sie die Pflege und notwendigen Arbeiten mit übernehmen und beobachten können, wie sich der Garten entwickelt. Der Garten bekam ein Hochbeet.

Für Riedlinger-Fischer ist es wichtig, dass der Kindergarten auch in der Dettenseer Öffentlichkeit Präsenz zeigt und nicht als eine abgeschirmte Institution wahrgenommen wird. So kooperiert der Kindergarten seit Jahren mit dem Imker Siegfried. "Wir besuchen regelmäßig die Familie Hübl in Dettensee", so Riedlinger-Fischer. Der Kindergarten freue sich auch, wenn er von der Tennisabteilung Dettensee zum Schnupper-Tennis eingeladen wird.

Simon Kreidler wollte wissen, ob der Kindergarten auch schon weniger als 16 Kinder hatte. Das verneinte Riedlinger-Fischer.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.