Die Showtanzgruppe der Narrenzunft Dettensee wusste zu gefallen. Fotos: Baiker Foto: Schwarzwälder-Bote

Start am Freitag in die Jubiläumsfeierlichkeiten gelingt

Horb-Dettensee (jb). Die Narrenzunft Dettensee hat drei Tage lang ihre Volljährigekeit und damit ihren 18. Geburtstag am Weiehrplatz gefeiert.

Am Freitag wurde mit einem Hexenball gestartet. Nach der Begrüßung der Gastzünfte durch Zunftmeister Martin Schäfer führte Dietmar Krüger durchs Programm. Wie Herbert "Fuzzy" Gicklhorn erählte, war der Weiherplatz brechend voll, es herrschte Chaos. Um 21.30 Uhr musste der Platz dann geschlossen werden. 900 Gäste tummelten sich auf dem Weiherplatz. Rund 100 weitere Gäste mussten vor dem Ausgang ausharren oder wieder umkehren.

Am Samstag wurde zu einem Brauchtumsabend eingeladen. Auch hier führte Dietmar Krüger gekonnt durchs Programm. Zu Beginn zeigte die neue Showtanzgruppe aus Dettensee wie tags zuvor ihr Können. "Alice im Wunderland" lautete ihr Thema. Danach ging es ein wenig schaurig zu. Die Schlossberg Hexen aus Vöhringen brachten ihren Hexentanz mit. Musikalisch gings weiter mit den Dettinger Lombaseggel. Showtänze gab es noch von der Narrenzunft Fischingen, der Narrenzunft Salzstetten, dem Empfinger Hofballett und einen musikalischen Höhepunkt mit der Guggenmusik der Tuders Salzstetten. Zwischendurch lud die "Ein-Mann-Kapelle" Martin Pfeffer zum Tanz auf der Showbühne ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: