Das "9. Chicken Fest" fand am vergangenen Wochenende ohne das gewohnte Rahmenprogramm statt. Auf die gewohnt hohe Nachfrage an halben Hähnchen war dennoch Verlass. Bereits im Vorfeld waren die Hähnchen ausverkauft, welche "To Go" über die Theke gingen. Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

Freizeit: Der FC Grünmettstetten zeigt beim "Chicken Fest" sein gastronomisches Talent

Horb-Grünmettstetten. "Die Hühner fliegen noch nicht, gehen aber ›To Go‹ über die Straße", lautete die Devise beim diesjährigen "Chicken Fest" des FC Grünmettstetten.

Im vergangenen Jahr sahen sich die Verantwortlichen vom FC dazu gezwungen, die beliebte Veranstaltung Corona-bedingt ausfallen zu lassen.

Am vergangenen Wochenende lud der FC zum "9. Chicken Fest" in abgespeckter Form ein. Auf das sonst übliche Rahmenprogramm, bestehend aus der Kinderolympiade mit Gummihuhn-Weitwurf (daher der Slogan mit den fliegenden Hühnern), einem Einlagespiel der Fußballmannschaft, Musik und Unterhaltung, musste leider verzichtet werden. "Wir hätten aufgrund der Auflagen zusätzliches Personal benötigt und hätten Schnelltests durchführen müssen", begründete FC-Vorsitzender Patrick Steiner die Entscheidung, welche im Ausschuss des Vereins gefällt wurde.

Doch auch ohne das gewohnte Rahmenprogramm hatte der Veranstalter alle Hände voll zu tun, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden.

Über eine speziell für die Veranstaltung eingerichtete Homepage konnten Vorbestellungen getätigt werden. Bereits im Vorfeld des "Chicken Fests" waren die Hähnchen ausverkauft. "Wir haben die Unterstützung vom Ort deutlich gespürt", stellte FC-Vorsitzender Christoph Walz fest, wobei dessen Vorstandskollege Steiner hinzufügte: "Am Wochenende haben uns die Leute mit ihren Bestellungen die Bude eingerannt. Ich glaube, jedes zweite Haus im Ort hat Hähnchen bestellt." So waren circa 25 Personen in sechs Schichten fleißig am Grill zugange, auf welchem insgesamt 450 halbe Hähnchen brutzelten. Hierbei legte Steiner einen großen Wert auf das Timing und die Qualität der Speisen. "Auf den Grill passen insgesamt 112 halbe Hähnchen und die brauchen zweieinhalb Stunden, bis sie optimal sind", verriet Steiner enthusiastisch.

Neben den Hähnchen gingen aber auch Chicken Nuggets, vegetarische Nuggets, sowie Pommes und Westernkartoffeln "To Go" über die Theke. Auch wenn in diesem Jahr die Möglichkeit zur Vorbestellung eigentlich nur Corona-bedingt eingeführt worden war, stellten die Verantwortlichen hierbei einen positiven Nebeneffekt fest. "Für die Vorausplanung und Kalkulation war das schon perfekt", konstatierte Steiner. Mit der Nachfrage und dem Erfolg des abgespeckten Fests zeigten sich die Vorsitzenden durchaus sehr zufrieden.

Das gesellige Beisammensein mit den Gästen vermissten die Mitglieder des Vereins dennoch deutlich. "Das ist schon ein wenig trostlos in diesem Jahr", waren sich Steiner und Walz einig. Deshalb richtet der FC bereits seinen Blick auf das "Chicken Fest" 2022, hoffentlich ohne die diesjährigen Kompromisse. "Wir hoffen, dass die Hühner schon bald wieder fliegen können. Zumindest bei der nächsten Kinderolympiade mit Gummihuhn Weitwurf in 2022", kündigt der Club an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: