Bürgermeister Ralph Zimmermann geht vor den Narren auf die Knie. OB Rosenberger hatte den Schlüssel bereits zuvor an seinen "Vize" verloren. Foto: Hopp Foto: Schwarzwälder Bote

Rathaussturm: Bürgermeister geht vor den "Roten" auf die Knie / Fluch der Karibik oder Fluch des Asbachs?

Von wegen: Rosi, rück den Schlüssel raus! Horbs Stadtoberhaupt schickt diesmal seinen Bürgermeister in den Straßenstaub. Kniend übergibt Ralph Zimmermann die Macht an das Grafenpaar Nico und Sina.

Horb. Klar, dass man sich vor der Machtübergabe in der Chefetage noch mal gebührend von den Regierungsgeschäften verabschieden muss. Es gibt kühle Getränke und jede Menge rot: Achim Weinstein und Tenzile Ezberci sind im Partnerlook mit rot-weiß gestreiften Outfits, Brigitte Hellstern passt Ton-in-Ton dazu, hat dazu noch eine knallrote Locken-Perücke auf. Auch der OB hat eine rote Weste ein. Sind wir hier in Ramelows Thüringen? Wird das Rathaus jetzt dunkelrot?

Gott sei Dank haben wir Hofmarschall Dani Wagner. Er sagt: "Thüringer Landtag und die AKK, da denksch ja nur LMAA. Bildungspolitik und Globale Krisen, Lassen uns die Stimmung nicht vermiesen! Tut alles und rettet den Planeten hier, des isch der einzige auf dem s´gibt Bier." Doch erst muss noch der Schlüssel her – Narri, narro!

Die bürgerliche Macht lugt aus der Tür. Bürgermeister Ralph Zimmermann –­ um die Augen geschminkt wie Johnny Depp aus "Fluch der Karibik" – stibitzt sich mit dem Schlüssel davon. Hallo? Ein neuer mieser Trick der Stadtregierung, weil sie nicht weichen will?

Keine Angst. Rosenberger lästert erst mal über seine Mühen mit dem neuen Gemeinderat: "Bei denen gilt als Beschluss nur als fein, stimmt er mit der eigenen Haltung überein. Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass, auch deshalb freu ich mich jetzt auf Spaß in der Gass."

Schiebt einfach die Schuld am Schlüsselklau seinem Vize zu – und spielt geschickt auf seine Gesundheitskrise im Dezember an.

Rosenberger: "Den Schlüssel würd ich euch jetzt gerne geben, nur habe ich ihn leider nicht, eben. Vor ein paar Wochen war ich mal kurz aus dem Rennen, seit dem tut der Zimmermann mit dem Schlüssel pennen. Lieber Ralph, wenn du bist jetzt bitte brav, kriegst auch nen Schuss Asbach extra ins Glas!"

Zimmermann kommt angehüpft. Kniet sich sogar vor dem Grafenpaar Ita und Rudolf von Toggenburg nieder –­ den goldenen Schlüssel in der Hand. Sagt: "Oh, ganz schön schwer, wieder hochzukommen." Klar, das kommt vom ewigen Beharren auf dem Rathaus-Thron. Doch jetzt kann sich auch Horbs oberster Ralph ein paar Tage locker machen.

Denn: Graf und Gräfin greifen gerne zu. Und Graf Nico Berger macht klar, was bis Aschermittwoch im Rathaus geht. Hört sich fast an wie das ganze Jahr –­ auch wenn die Narren nicht die Macht haben.

Der Graf: "Ans Rothaus macha mir a Schildle dra: Wir sind ab Mittwoch wieder für Sie da. Jetzt isch Fasnet, des wois doch jeder Depp. Und wer net warten ka, schreibt a Mail oder a Whatsapp!"