Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. IC-Zug entgleist kurz vor Bahnhof: Bahnverkehr beeinträchtigt

Von
Ein IC ist am Donnerstagabend bei der Einfahrt in den Bahnhof Horb teilweise entgleist. Foto: Feuerwehr Horb

Horb - Rund um Horb ging am Donnerstagabend in Sachen Bahn nichts mehr. Kurz vor dem Bahnhof Horb waren gegen 20 Uhr bei langsamer Fahrt drei Waggons eines IC-Zuges aus den Gleisen gesprungen.

Reisende in und aus Richtung Stuttgart, Tübingen, Pforzheim und Rottweil mussten sich auf Behinderungen einstellen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte. Die rund 100 Reisenden des Zuges mussten eine gute Stunde am Unfallort ausharren, bevor sie mit Bussen zum nächsten Bahnhof gebracht wurden. Verletzt wurde niemand.

Siehe auch: Weiter Beeinträchtigungen nach IC-Entgleisung

Zwischen den Haltestellen Sulz und Herrenberg sowie Horb und Pforzheim wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Der DRK Kreisverband Freudenstadt war mit 48 Helfern vor Ort. Die Unfallursache wird derzeit ermittelt.

Busersatzverkehr ist eingerichtet

Am Freitagmorgen war der Abschnitt wieder eingleisig befahrbar. Trotzdem kam es nach Angaben des Sprechers zu Ausfällen und Verspätungen, da durch die Streckensperrung am Donnerstagabend einige Züge über Nacht nicht dorthin fahren konnten, von wo aus sie am Morgen hätten starten sollen.

Reisende müssen sich am Freitagmorgen weiter auf Beeinträchtigungen im Bahnverkehr rund um Horb einstellen. Betroffen sei eine Fernverkehrsverbindung von Zürich nach Stuttgart sowie mehrere Regionalverbindungen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am Freitag sagte. Es sei ein Busersatzverkehr eingerichtet worden, um die ausfallenden Regionalzüge zu ersetzen.

Bis wann die Beeinträchtigungen andauern werden, war zunächst unklar.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.