Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Hochbrücke Umleitung für marode Autobahnbrücken?

Von
Die Autobahnbrücke Weitingen ist schon wieder in einem schlechten Zustand. Foto: Hopp

Horb/Rottenburg/Empfingen - Die sieben Gammel-Autobrücken um Horb. Sind sie der Grund dafür, dass die Hochbrücke auf einmal blitzschnell kommt?

ULH-Fraktionschef Hermann Walz hat den Schwabo-Artikel über die sieben Autobrücken, die die Zustandsnote "nicht ausreichend" bekommen haben oder kurz davor sind, aufmerksam gelesen. Vor allem, weil die Autobahnbrücke Horb-Weitingen auch eine schlechte Zustandsnote hat.

Walz: "Wenn man diese schlechten Zustandsnoten der Autobrücken rund um Horb betrachtet, dann muss man nur eins und eins zusammenzählen. Und kann erahnen, dass die Hochbrücke Horb dann eine bequeme Umleitung bei einer Brückensperrung sein könnte."

Hört sich vielleicht auf den ersten Blick plausibel an. Denn: Bei einer Sperrung der A 81 ist durchaus vorstellbar, dass die Fahrzeuge aus Richtung Empfingen beispielsweise schön über die Hochbrücke, durch Bildechingen hin nach Rottenburg geleitet werden, um dort wieder auf die Autobahn zu kommen.

Doch stimmt das? Eher nicht! Uwe Herzel, Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe, sagt: "Einen Sachzusammenhang zwischen künftigen Instandsetzungsmaßnahmen an Autobahnbrücken und der geplanten Hochbrücke Horb im Zuge der B 32 gibt es nicht."

Allerdings sagt das zuständige Regierungspräsidium, dass es punktuell zu einer Umleitung über die Hochbrücke kommen kann. "Bei einer Erneuerung von Autobahnbrücken muss das zuständige RP sich eingehend Gedanken machen, wie in solchen Fällen der Autobahnverkehr aufrecht erhalten werden kann. In keinem Fall wird Autobahnverkehr über einen längeren Zeitraum über das nachgeordnete Netz umgeleitet. Eine zweispurige Straße im nachgeordneten Netz ist nicht in der Lage, den Verkehr einer Autobahn (mit vier oder sechs Fahrstreifen) aufzunehmen."

Bei einem Brückenabriss auf der Autobahn sei allerdings die neue Horber Hochbrücke auch als mögliche Umleitung nutzbar. Herzel dazu: "Umleitungen oder besser Ausleitungen von Autobahnverkehr über oder auf das nachgeordnete Netz erfolgen zwischen zwei Anschlussstellen der Autobahn nur in unvorhergesehenen Fällen bei Unfällen und gegebenenfalls erforderlicher Vollsperrungen einer oder beider Richtungsfahrbahnen. Planmäßige Vollsperrungen einer Autobahn im Zuge von Baumaßnahmen sind nur über einen kurzen Zeitraum und in verkehrsärmeren Zeiten möglich."

Und solche kurzfristigen Vollsperrungen können bei einem Brückenabbruch, beispielsweise der Autobahnbrücke Weitingen, notwendig sein.

Herzel: "Solche Fälle können auftreten beim Abbruch einer Brücke oder beim Einschwenken schwerer Lasten über die Fahrbahn, für die im Bedarfsfall in der Regel von Freitagabend bis Montagfrüh oder nur nachts Sperrungen angeordnet werden dürfen. Jede Teil- oder Vollsperrung von Autobahnabschnitten führt in den meisten Fällen zu erheblichen Staus. Davon betroffen sind dann auch die regional angrenzenden Straßen."

Doch wie steht es wirklich um die Autobahnbrücke Horb-Weitingen? Schon 2014 erzählten Bauarbeiter, die damals schon zum x-ten Mal die schadhafte Autobahnbrücke Horb-Weitingen reparierten, dass das zuständige RP überlege, diese Brücke ganz abzureißen.

In der Zwischenzeit wurde diese Autobahnbrücke von anderen Firmen saniert. Das Verkehrsministerium meldete damals, dass die neue Sanierung offenbar erfolgreicher gewesen sei.

Doch im aktuellen Bericht der Bundesanstalt für Straßenwesen (Bast) hat die Autobahnbrücke schon wieder eine schlechte Zustandsnote. 3,0 – nicht ausreichend.

Laut Bast-Bericht ist die Brücke des Wirtschaftswegs Binsenbrunnen, die bei Ahldorf über die A 81 führt, in einem "nicht ausreichenden Zustand". Das gilt auch für die Talbrücke Dettensee, die Brücke am Industriegebiet Empfingen (über die K 4768 Wiesenstetten-Empfingen), die Brücke über die Kreisstraße zwischen Ergenzingen und Bondorf.

Gerade noch so ausreichend ist der Zustand der Brücken an den Anschlussstelle Rottenburg. Und die über die Anschlussstelle Horb – beide haben die Note 2,9.

Die letzte kritische Brücke – sie überquert die Autobahn 81 bei Bondorf. Zuständig hier: das RP Stuttgart. Sprecherin Saskia Becker: "Bei dem durch den roten Punkt oberhalb der Anschlussstelle gekennzeichneten Bauwerk handelt es sich um die Unterführung der K 1035 unter der A 81 bei Bondorf. Ein festgestellter Schaden an der Brücke führt zu der Zustandsnote 3,0 (roter Punkt). Ansonsten ist das Bauwerk in einem ordentlichem Zustand. Die Beseitigung dieses Schadens ist für 2019 vorgesehen."

Fazit: Eine Brücke –­ neben der Hochbrücke –­ wird nach heutigem Stand immerhin gemacht. Und auch der Umbau der Anschlussstelle Rottenburg –­ und damit vielleicht auch eine Sanierung der Brücke –­ soll im nächsten Jahr beginnen.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.