Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Hervorragend im Jubiläumsjahr

Von
Jubelnde Musiker: Die Altheimer Musikkapelle hat sich in Rangendingen an einem Wertungsspiel beteiligt und in der Oberstufe als bestes Orchester abgeschnitten. Foto: Musikkapelle Altheim Foto: Schwarzwälder-Bote

Horb-Altheim. Die Musikkapelle Altheim unter ihrem Dirigenten Karl-Heinz Kläger hat ihre organisatorischen Qualitäten bereits am Jubiläumsfest mit Bockbier- und Kreismusikfest des Blasmusikverbands Freudenstadt unter Beweis gestellt.

Damit nicht genug, setzte sich die Musikkapelle jetzt noch die "musikalische Krone" auf. Sie hatte sich am Sonntag einer fachkundigen Jury zur Bewertung gestellt.

Der Musikverein Rangendingen, der bereits in Altheim zu Gast gewesen war, hatte anlässlich des Kreismusikfestes im Blasmusikverband Zollern­alb die Altheimer zu einem Gegenbesuch eingeladen. Wenn die Musikkapelle schon zu einem Kreismusikfest fährt, bietet es sich an, dort gleich noch am Wertungsspiel teilzunehmen, dachte sich das Vorstandstrio.

In der Musikprobe bereiteten sich die Musikerinnen und Musiker in den vergangenen Wochen auf die bevorstehende Wertung vor. Die Musikkapelle trat mit 75 Musikanten in der Kategorie 4, der Oberstufe, mit dem Pflichtstück "Dialog der Generationen" von Kurt Gäble und dem Selbstwahlstück "Oregon" von Jacob de Haan an.

Bereits um 5.30 Uhr fuhr der Bus Richtung Zollernalb, denn ab 7 Uhr ging es los mit dem Einspielen. Viele nervöse und schweißgebadete Hände fieberten dann dem Vortrag entgegen.

Trotz Aufregung und warmen Temperaturen schon in den frühen Morgenstunden lieferten Karl-Heinz Kläger und sein Orchester einen musikalischen Leckerbissen ab. Wie aber die vier Wertungsrichter um den Vorsitz von Hans Herle aus Maselheim dies beurteilten, blieb abzuwarten.

Bis zum Mittagskonzert konnten die Musiker den weiteren teilnehmenden Orchestern lauschen oder das "Weißwurstfrühstück" bei dem in Rangendingen wohnhaften Vorstand Simon Pfeffer genießen.

Nach dem Schweiß treibenden Auftritt im Festzelt warteten alle gespannt auf die Bekanntgabe der Ergebnisse des Wertungsspiels. Als dann nach 17 Uhr die 92,8 Punkte und die hervorragende Leistung bekannt gegeben wurde, gab es natürlich kein Halten mehr! Freudentränen flossen, die Umarmungen wollten nicht enden, und jubelnde Musikanten feierten diese musikalische Leistung und ihren Dirigenten Karl-Heinz Kläger. Besonders groß war die Freude, als bestes Orchester in der Oberstufe abgeschnitten zu haben.

Ausgelassen und in Feierstimmung fuhr die Kapelle abends zurück nach Altheim, wo sie bereits von Freunden und Familien erwartet wurde und nach dem triumphalen Einmarsch und den stolzen Worten des Ortsvorstehers Andreas Bronner bis in die Abendstunden hinein das Ergebnis feierte.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.