Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Geschichten von Leben, Liebe und Tod

Von
Das unvermeidbare Ende… dargestellt von Isabel Isleib und Jessica Hirsch Fotos: MGG Foto: Schwarzwälder Bote

Theaterwütige Schülerinnen und Schüler des Martin-Gerbert-Gymnasiums eroberten wieder die Bühne. Die Theater-AG und der Kurs Literatur und Theater luden ein zu ganz viel Liebe – im theatralischen Sinn.

Horb. Liebe war das diesjährige und zeitlose Thema, zu dem in diesem Schuljahr knapp zwei Stunden Programm entstanden sind.

Laut und melancholisch, streitsüchtig und verliebt, leise und durchgeknallt, verzweifelt und hoffnungsvoll, mit Raketen, Tröten und Löchern in den Socken rollten, zischten, tanzten, schrien und wehten die schicksalhaften Gestalten mit ihren Geschichten von einzigartigen, wunderschönen und sehr traurigen Begegnungen über die Bühne.

Am Ende berührten die Geschichten aus dem Leben (und dem Tod) nicht weniger als die Schauspielerinnen und Schauspieler, die sie dem Publikum mit viel Einfühlungsvermögen und Hingabe erzählten.

Ganz anders, doch mit genauso viel Charme, Witz und Fingerspitzengefühl, belebte der Literatur-und-Theater-Kurs die immer wieder und nie sterbende Geschichte der Kinder aus den verfeindeten Häusern Montague und Capulet – im Sinne Brechts mit zahlreichen Verfremdungseffekten wie etwa den ständig wechselnden und chorisch verstärkten Rollen. Denn ihre Familiengeschichten tragen nicht nur einen Romeo oder eine Julia...

Stolz und glücklich konnten die etwa zwanzig Schülerinnen und Schüler, die vor und hinter den Kulissen mitgewirkt haben, Applaus und Begeisterung ernten.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.