Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Geplantes Gewerbegebiet: Macht Rat kurzen Prozess?

Von
Eines von vielen kreativen Protestplakaten in und um Ahldorf. Foto: Schwarzwälder Bote

Horb - Heute könnte eine wichtige Vorentscheidung im Streit um das geplante Gewerbegebiet in Ahldorf fallen: Nach Informationen des Schwarzwälder Boten tagt am heutigen Freitag der Ältestenrat.

In der ersten Gemeinderatsitzung Ende September mit über 200 Zuhörern aus dem "Ahldorfer Aufstand" hatte OB Peter Rosenberger (CDU) nach heftiger Debatte das weitere Vorgehen klar gemacht: Der Ältestenrat wird die Diskussion bewerten, die Gutachten und die Fakten zum geplanten Gewerbegebiet prüfen und dann entscheiden, wie es weitergeht.

Ältestenrat besteht aus OB und sieben Stadträten

Am Freitag ist es nach Informationen des Schwarzwälder Boten soweit. Der Ältestenrat – er besteht aus dem OB und sieben Mitgliedern –­ soll sich heute treffen. Fällt er eine Vorentscheidung, kippt er das Gewerbegebiet?

Der Schwarzwälder Bote klärt die wichtigsten Fragen.

Wer kommt im Ältestenrat zusammen?

Von der CDU sitzen Gerhard Munding, Andreas Bronner und Michael Keßler drin. Keßler hatte schon in der Gemeinderatsitzung am Dienstag, 25. September, gesagt, dass es einige in seiner Fraktion gibt, die gegen eine mögliche gesetzliche Umlegung beim Gewerbegebiet ist. Der Ortschaftsrat Ahldorf hatte sich einstimmig gegen das Gewerbegebiet Ahldorf ausgesprochen –­ also auch mit der Stimme von Keßler.

Heißt: Wohl mindestens eine Stimme gegen das geplante Gewerbegebiet.

Alfred Seifriz und Daniel Wochner hatte zwar erklärt, dass alles getan werden müsse, um zu einem Ergebnis zu kommen: "Vorher abzuweichen, kann ein Nachteil sein. In Bezug auf Ahldorf bin ich skeptisch. Ob wir Wald in dieser Größe opfern müssen oder ob das Gewerbegebiet an der Autobahn kleiner sein kann, da sind wir noch nicht fertig."

Seifriz hatte sich für eine weitere Prüfung ausgesprochen. Nach dem Bürgerentscheid von Rottenburg gegen das dortige Gewerbegebiet in Kiebingen sagt er: "Vielleicht gibt es bei den Bürgern jetzt eine allgemeine Stimmung gegen die Neuausweisung von Gewerbegebieten. Früher war das unproblematisch!"

Die SPD hat einen Sitz im Ältestenrat. Fraktionschef Thomas Mattes. Er sagt: "Aber ich habe schon in der letzten Gemeinderatsitzung gesagt, dass wir uns ein Gewerbegebiet in Ahldorf an der B 32 nicht vorstellen können." Eine Stimme gegen das Gewerbegebiet. OGL-Fraktionschef Markus Pagel und Rodolfo Panetta (ULH). Beide Fraktionen hatten in der Gemeinderatsitzung eine Antrag gestellt, das Projekt sofort zu stoppen.

Mindestens vier Mitglieder sind wohl gegen die Pläne

Stand Donnerstag gibt es im Ältestenrat wohl mindestens vier Stimmen für das Kippen der weiteren Untersuchungen. Das sieht also bisher nach einem Patt aus, da auch der OB eine Stimme hat.

Wie schätzt die Bürgerinitiative Hau und Holzwiese die Sitzung des Ältestenrates ein? Sprecherin Christina Nuss: "Wir sind gespannt und skeptisch."

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.