Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Geißbockball der Narrenzunft Nordstetten

Von
Foto: Bartler-Team

Horb-Nordstetten - Die Narrenzunft Nordstetten hatte für den Geißbockball wieder ein buntes Programm mit vielen Showtänzen und Musik zusammengestellt.

Nach dem Einmarsch der Nordstetter Narrenzunft mit dem Narrenrat, den Geißböck, der Grundfigur der Narrenzunft Nordstetten, den Tolpatsch (Weißnarr, der auf eine Figur aus den Dorfgeschichten von Berthold Auerbach zurückgeht) und den Schantle sowie den Stepping Sisters begrüßte Zunftmeister Sajoscha Ott zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Daniel Heyn die zahlreichen Gastzünfte.

Die Halle war proppenvoll und die bunt kostümierte Narrenschar bester Stimmung. Stolz ist die Narrenzunft Nordstetten auf ihre beiden Showtanzgruppen, die Kleineren, die Smarties und die großen, die Stepping Sisters, die nach dem Maskentanz der Tolpatsch den Reigen der Showtänze eröffneten. Betreut werden die Stepping Sisters von Jessica Schulze und Marjan Ylmaz. Die 18 jungen Damen zeigten eine gekonnte Show, bei der auch ein Spagat oder eine Pyramide nicht fehlten.

Schlag auf Schlag ging es weiter im Programm, durch das Ehrenzunftmeister Tobias Winz führte. Es folgte ein Showtanz der Gruppe Step by Step aus Sigmarswangen. Die Showtanzgruppe der Narrenzunft Horb lud mit ihren feschen Flugbegleiterinnen zu einem Flug mit "Unlimited Airlines" ein. In den Pausen sorgte DJ Mark immer wieder für Stimmung und lud zum Tanzen und Schunkeln ein. Da stürmten erst einmal die Kids die Bühne und tanzten nach Herzenslust. Zu späterer Stunde wurde auch der Raum vor der Bühne kurzerhand als Tanzfläche mitgenutzt.

Mit einem Gardetanz trug die Narrenzunft Untertalheim zum Programm bei. Gekonnt warfen die jungen Damen, hübsch anzusehen in ihren rot-weißen Uniformen, die Beine hoch in die Luft. Die "Alten Herren" der Narrenzunft Nordstetten hatten sich eine besondere Überraschung ausgedacht. "Too Fat to Fly", also zu fett zum Fliegen, war ihr Thema. Deshalb wurde bei ihnen statt dessen geschwommen und gesurft.

Eine fetzige Show mit akrobatischen Einlagen bot die Showtanzgruppe der Narrenzunft Schlatt. Ein weiteres Highlight des Abends war das Männerballet aus Bad Imnau. Sie begannen als Roboter und legten dann los mit einem Schuhplattler und "Halli-Hallo" von Andreas Gabalier. Die Gruppe Non-Stop von der Narrenzunft Mühle entführte das Publikum mit dem Raumschiff völlig schwerelos ins All.

Aber was wäre so ein Abend ohne Guggenmusik. Darauf hatten die Narren doch schon gewartet. Zum Ende des offiziellen Programms brachten die Shitbulls aus Wiesenstetten die Halle zum Toben. Danach ging man noch lange nicht nach Hause. Barzelt und Weizenbar luden ein, weiter zu feiern und DJ Mark sorgte weiter für Stimmung.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.