Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Freundschaft – mehr als nur der Vereinsname

Von
Sie alle wurden vom Vorsitzenden Christoph Klink für ihre langjährige Treue zum Männergesangverein Freundschaft Talheim geehrt – einige wurden sogar zu Ehrenmitgliedern ernannt. Foto: Morlok Foto: Schwarzwälder Bote

Der Männergesangverein Freundschaft Talheim blickte in seiner Hauptversammlung im Gasthof Engel auf ein "recht zufriedenstellendes" Jahr zurück. Ein guter Probenbesuch, gesangliches Niveau und intakte Kameradschaft prägten das Jahr.

Horb-Talheim. Das Nebenzimmer des Lokals war gut gefüllt. An ihren schicken Vereinsjacken konnte man die Sänger erkennen, doch es waren auch Ehemalige, Gönner, Familienmitglieder und Freunde des Männergesangvereins unter den Gästen.

Eigentlich war es eine Sitzung, wie sie Jahr für Jahr abgehalten wird, und doch brachte sie eine harsche Zäsur mit sich. Kassierer Roland Daller gab seinen Abschied vom Amt, dass er sensationelle 43 Jahre innehatte, aus gesundheitlichen Gründen, wie er sagte, bekannt (siehe Bericht unten).

Auch musste erste Vorsitzende Christof Klink gleich zu Beginn der Versammlung schweren Herzens an den Tod von Sänger Klaus Fürst erinnern, der über 25 Jahre mit seinem Tenor den Chor bereicherte. Mit dem Lied "Sinore delle cime" wurde seiner gedacht.

In seinem Rechenschaftsbericht, der von Schriftführer Thomas Müller später noch ergänzt wurde, ging Klink dann auf das zurückliegende Vereinsjahr ein.

Insgesamt habe sich das Jahr 2019 für die Chorgemeinschaft recht zufriedenstellend entwickelt, resümierte der Vorsitzende in seinem Jahresbericht. "Wir hatten im vergangenen Jahr 2019 wie üblich immer montags unsere Proben, die auch recht zahlreich besucht waren. Besonders aufgefallen dabei ist mir die gute intensive Probenteilnahme, aber auch im Nachgang noch so manch gesellige Runde. Das zeigt auch, dass wir das Wort Freundschaft im Logo vom MGV pflegen."

Chorleiter Peter Straub ergänzte diesen gesanglichen und kameradschaftlichen Aspekt später noch dahingehend, dass man wie all die Jahre zuvor auf richtig gutem Niveau gearbeitet habe. "Wir arbeiten konzentriert, fleißig, ruhig: so soll’s sein." Er hob hervor, dass die Stimmung immer sehr harmonisch und von hoher gegenseitiger Wertschätzung geprägt und man immer dem jeweiligen Anlass entsprechend gut vorbereitet war. "Mal unterhaltsam, witzig, aber auch gediegen würdig."

Klink nannte seinen Chorleiter einen "bunten Hund des Chorgesangs", mit dem man richtig gut angeben kann und meinte mit dem bunten Hund, dass Straub so bekannt ist, wie eben dieser bunte Hund.

Das Jahr 2019 war für die Sänger gespickt mit insgesamt 68 Terminen. Davon 36 Proben, zwölf gesangliche Auftritte, neun gesellschaftliche Ereignisse und acht Sitzungen.

Der musikalische Höhepunkt des Jahrs war sicher das Jahreskonzert des MGV in der festlich dekorierten und mehr als gut besetzten Steinachtalhalle. Gemeinsam mit dem befreundeten Chören MGV Egenhausen und MGV Seedorf bot man ein herausragendes Konzert. Herausragend nicht nur auf musikalischer Seite, sondern auch am Ende in der Kasse, wie Kassierer Roland Daller feststellen durfte. Er sprach in seinem Jahresbericht von einem Gewinn, für den er die Eintrittsgelder, die man an diesem Jubiläumsabend verlangte, verantwortlich machte.

Viel positive Resonanz bekam der Talheimer Männerchor auch für seinen Auftritt beim Musikcocktail im Alten Freibad in Horb. Natürlich darf man auch das jährlich st attfindende Adventskonzert in der Horber Liebfrauenkirche nicht vergessen, bei dem man gemeinsam mit der Jakobus-Band aus Ihlingen einen stattlichen Betrag zugunsten der Dachsanierung für diese Kirche ersingen und erspielen konnte.

Die "Freundschaft" bewährte sich jedoch nicht nur auf der Bühne und im Probenraum, sondern wie jedes Jahr auch bei Ausflügen und gemeinsamen Unternehmungen. Klink konnte zudem von einem weiteren, tollen Erfolg in 2019 berichten. Mit Liam Rettke, Frank Marquart und Jonas Thiel schlossen sich drei junge Sänger der Chorgemeinschaft an. "Das ist richtig cool", so der Vorstand.

Das gesamte Jahresgeschehen ließ später Schriftführer Thomas Müller Revue passieren. Er hatte für seinen Wortbeitrag wieder drei Versionen vorbereitet. Zum einen die ganz kurze Kurzfassung, dann die etwas ausführlichere Fassung, bei der er chronologisch auf die wichtigsten Positionen des Jahres einging. Zudem gab es den Jahresrückblick in gebundener Form. Hier hatte er auf 53 Seiten akribisch das ganze Vereinsjahr in Wort und Bild, auch für die Chronik des Vereins, dokumentiert.

Roland Daller, der auch die Mitgliederliste führte, gab bekannt, dass der Verein derzeit genau 208 Mitglieder hat. 182 von ihnen sind passive Mitglieder.

Dass auch die Kasse stimmt, das bestätigte Kassenprüfer Gerd Schaible wie immer in gereimter Form. "Kurz nach dem letzten Silvesterknaller meldete sich der Kassierer Daller, dass die Bilanz bereit liegt", erinnerte er sich und stellt fest, dass man auch bei gründlichster Suche nicht einen Fehler in der Buchführung von Daller fand. Und das nun seit 43 Jahren.

In einem so aktiven Verein wie der "Freundschaft Talheim" fällt das ganze Jahr über sehr viel Arbeit an, die von fleißigen Helfern erledigt wird. Die Frauen sorgen immer für die Dekoration der Halle, andere Helfer kümmern sich um die Videoaufnahmen der Konzerte. Der Dank der Vereinsspitze galt jedem dieser "Heinzelmännchen" persönlich.

Für die Entlastung des Vorstands sorgte Ortsvorsteher Anton Ade, der betonte, dass der Chor ein kulturelles Aushängeschild des Steinachtals ist. "Und dazu gratuliert nicht nur der ganze Ort, sondern man darf dem ganzen Ort gratulieren, dass er so einen tollen Chor hat", so Ade. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft war danach reine Formsache. Beim MGV Freundschaft Talheim passt’s halt.

  Wahlen

Bei der Hauptversammlung des Männergesangsvereins Freundschaft Talheim fanden Wahlen statt. Alle Vorstandsmitglieder bis auf den Kassierer wurden wiedergewählt. Neuer Kassierer ist Walter Döring.

  Ehrungen

Christof Klink durfte dann einen größeren Ehrungsblock dranhängen. Für jeweils 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft konnte Klink Richard Binder, Anne und Peter Honnerlage, Joachim, Peter und Monika Straub, Reiner Hemmerich, Kunigunde Bischof und Ludwig Pfeffer gratulieren. Seit 40 Jahren sind August Klink, Georg Schlotter, Ernst Waidelich und Gunter Ott Fördermitglieder. Eine besondere Ehrungen ging an Dieter Becht, der für 50 Jahre Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt wurde, sowie an Manfred Weber und Josef Kreidler, die seit 60 Jahren ihren Beitrag an den Verein bezahlen. Auch sie erhielten die Ehrenmitgliedschaft des Gesangsvereins. Alle Gehrten erhielten als Dank und Anerkennung jeweils eine Urkunde samt einem Weinpräsent überreicht. Klink betonte, dass gerade die fördernden Mitglieder für die finanzielle Grundlage des Vereins sorgen und ihn so auf eine gesunde wirtschaftliche Basis stellen. Einstimmig beschloss die Versammlung, Linus Apperger, Helmut Groß, Richard Kuon, Ludwig Müller, Erwin Weihing und Werner Weihing bei der kommenden Jahreshauptversammlung zu Ehrenmitgliedern zu ernennen.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.