Zersplittertes Glas: Der umgekippte Info-Terminal auf dem Flößerwasen in Horb wurde gestern von der Polizei untersucht. Foto: Hopp Foto: Schwarzwälder-Bote

Vandalen beschädigen außerdem ein Info-Terminal der Stadt / Schaden wird ermittelt

Von Joachim Frommherz

Horb. Vandalen haben in der Nacht vom "Schmutzigen Donnerstag" auf den Freitag am Flößersteg gewütet. Dabei kippten die unbekannten Täter einen Outdoor-Info-Terminal der Stadt um, der dabei demoliert wurde.

Mit dem Terminal, von dem ein weiterer beim Bahnhof steht, kann man ins Internet gelangen, sich über die Stadt Horb sowie über Taxi und Bus informieren. Außerdem ist ein Routenplaner integriert.

Die Schadenshöhe ist laut Polizei derzeit nicht bekannt. Die Herstellerfirma hat gestern Nachmittag den beschädigten Terminal abgeholt und wird nun bis zum kommenden Mittwoch die Schadenshöhe ermitteln.

War das Umwerfen des Terminals relativ einfach, so haben – vermutlich die selben Täter – an anderer Stelle bedeutend mehr Kraft aufgewendet. Auf dem Flößersteg brachen sie eine mehrere Zentimeter dicke Alu-Fahnenstange, die am Geländer der Brücke befestigt war, ab und legten diese hinter dem umgekippten Terminal ab. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Horb unter der Telefonnummer 07451/ 960 zu melden.