Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Europawahl: Grüne gewinnen kräftig dazu

Von
Wähler in Horb: Die Grünen haben in der Neckarstadt bei der Europawahl am meisten zugelegt. Foto: Hopp

Horb - Ist Horb bald keine FDP-Hochburg mehr? Der Abwärtstrend setzt sich auch bei der Europawahl fort. 2014 hatten die Liberalen in Horb noch 22 Prozent erhalten. Damals war Michael Theurer als Kandidat für das EU-Parlament angetreten. Bei der Bundestagswahl vor zwei Jahren waren es noch 11,6 Prozent. Bei der jetzigen Europawahl sind es 10,7 Prozent.

Die CDU verliert leicht und kommt auf 34,3 Prozent (2014: 36,3 Prozent). Die SPD verliert in Horb im Vergleich zur vergangenen Europawahl 4,6 Prozent und landet nur noch auf 10,5 Prozent. Die Grünen können auch in der Neckarstadt jubeln. Sie steigern sich auf 17,2 Prozent (2014: 7,6 Prozent). Die AfD liegt bei 14,1 Prozent (2014: 7,9 Prozent). Damit schneidet sie ähnlich wie bei der Bundestagswahl 2017 ab (14,5 Prozent). Die Linken bleiben bei 2,6 Prozent.

Artikel bewerten
29
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
54

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.