Der historische Elektrotriebwagen ET 25 ist am Montag in der Eisenbahnerlebniswelt angekommen. Dort wird er seinen "Ruhestand" verbringen. Fotos: Baiker Foto: Jürgen Baiker

Letzte Reise des historischen Elektrotriebwagens endet in Horb. Fahrzeugschau in der Eisenbahn-Erlebniswelt.

Horb - Feierliche Verabschiedung nach 80 Jahren im Einsatz: Der historische Elektrotriebwagen ET 25 ist am Montag in der Eisenbahn-Erlebniswelt in den Ruhestand gefahren.

Von 1935 bis 2014 war der Elektrotriebwagen ET 25 im Einsatz, zuletzt bei Sonder- und Ausflugsfahrten. Die Hauptuntersuchung in diesem Monat hat gezeigt, dass größere Reparaturarbeiten und Investitionen erforderlich wären – daher hat man diesem Oldtimer den Ruhestand gegönnt. Gestern war nun die letzte Fahrt von Stuttgart nach Horb mit Zwischenstationen in Eutingen und Freudenstadt.

Luxuriöse Sitze und Beinfreiheit haben hohen Stellenwert

In Verbindung damit gab es in der Eisenbahn-Erlebniswelt allerhand an Eisenbahnfahrzeugen zu sehen. Die Kapelle Black & White aus Talheim unterhielt mit flotter Musik. Unter den Besuchern waren viele Eisenbahnfans, die kräftig fotografierten.

In dem Fahrzeugpark waren auch eine Dampflokomotive, Elektroloks aus der Schweiz, ausrangierte Dieselloks der Hohenzollerischen Landesbahn, ein Museumsstück der Berliner S-Bahn, viele Personen- und Güterwagen und viele weitere Fahrzeuge.

In vielen Wagen konnten die Besucher sehen, dass luxuriöse Sitze und Beinfreiheit auch in früheren Jahren schon einen hohen Stellenwert hatten.

Eine Augenweide war auch der Trans-Europa-Express mit vielen Graffiti-Bildern an seinem Äußeren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: