Gesangsstück: Stemning Ensemble erfreut mit Video / Waldachtaler Johannes Kaupp: Wollen mit unserem Gesang andere anstecken

Gemeinsames Singen in Corona-Zeiten realisierte das Stemning Ensemble mit seinem Chorleiter Johannes Kaupp, Waldachtal/Wien, in einem Video-Projekt. Seit 30. April ist das Gesangsstück auf YouTube schon mehr als 2300 Mal angeklickt worden.

Waldachtal-Lützenhardt. Der 27-jährige Musikstudent aus Lützenhardt, der gerade seine Masterarbeit fertig schreibt, freut sich über die vielen Aufrufe auf den Kanälen der sozialen Medien. Insgesamt 23 Sängerinnen und Sänger aus Südwest Deutschland, insbesondere aus Baden-Württemberg, intonierten "Liebchens Bote: Wenn ich ein Vöglein wär" nach einer Musik des Komponisten Max Reger.

Beteiligt aus dem hiesigen Kreis Freudenstadt waren an diesem Video-Projekt neben Chorleiter Kaupp aus der Waldachtalgemeinde Lützenhardt seine 20-jährige Schwester Hannah Kaupp (Sopran), Waldachtal/Stuttgart, und Joachim Köstler (Bass) aus Dornstetten. Passionierte Sängerinnen und Sänger "leiden" momentan, weil sie das gemeinsame Singen vermissen.

Da während der Corona-Krise keine Proben und Konzerten möglich sind, suchte der Chor in dieser Zeit nach Möglichkeiten, diese Phase durch Alternativen zu überbrücken. Nach der Idee eines Berliner Chores musizierte das Ensemble unter der engagierten Leitung des Waldachtaler Chorleiters Kaupp von Zuhause aus, um ein gemeinsames Video ins Internet stellen zu können. Auf dem Video sind die einzelnen Mitglieder des Ensembles zu erleben, wie sie zu Hause auf ihre Smartphone-Bildschirme schauen und das Lied "Wenn ich ein Vöglein wär" singen und aufnehmen. Kaupp dirigierte. Mittels eines Computer-Programms wurden die Einzelbeiträge zusammengefügt. Das Resultat ist ein wohlfeines Zusammenklingen der Stimmen. Der künstlerische Leiter Kaupp kommentiert das fertige Werk: "Einzelstimmen und Chorsatz einspielen, Dirigat zu ›Wenn ich ein Vöglein wär‹ aufnehmen, umdichten, Stimmen aufnehmen, zusammensetzen, Partitur bearbeiten – diese Arbeit holt mich jetzt in der Zeit ohne Proben und Konzerte wenigstens ein bisschen aus der gemeinsamen musikalischen Leere." Eigentlich könnte er in diesen Wochen und Monaten in Wien eine interessante Zeit erleben mit spannenden musikalischen Projekten, in die er involviert ist. Den Original-Text hat Kaupp und seine Familie passend zur aktuellen Corona-Situation des Zuhause Bleibens umgedichtet (siehe Infokasten).

Energie und Zuversicht

"Mit diesem Video möchten wir zeigen, dass die Gemeinschaft, die uns zurzeit allen fehlt, ja eigentlich da ist, nur eben gerade weniger greifbar", sagt Kaupp und fügt an: "Vielleicht können wir mit dieser Auffassung andere anstecken und die Situation für manche etwas erfrischen. Vor allem für diejenigen, die sich mit der sozialen Isolation besonders schwer tun. Jedenfalls finden wir es schön, auf diesem Wege positive Energie und Zuversicht weiterzugeben und zu jedem nach Hause zu schicken."

Das Ensemble konnte mit diesem Video schon etlichen Leuten landauf und landab eine Freude bereiten: "In diesem Zusammenhang haben wir das Video auch an ein paar Alten- und Pflegeheime verschickt, welche uns dankend und erfreut darauf antworteten. Besonders gefreut hat uns, dass ein Pflegeheim schrieb, das Video auf Leinwand den Bewohnern gezeigt zu haben. Auch Freunden gefällt das Video sehr, weil der Chorgesang im Video trotz getrennter Räume harmonisch gut zusammen klingt", teilt der rührige Chorleiter mit. Das positive Echo auf YouTube hat alle Erwartungen übertroffen: "So gefühlvoll und gemeinschaftlich! Die Einheit, das Eins-Sein trotz räumlicher Distanz – das ist das Neue, das Licht in der wirklichen, wahren Kunst des Menschseins." Lobeshymnen gipfeln in: "Ein Musikgenuss vom Feinsten" über "Das ist einfach nur Klasse" bis zu "Musik, Text, Video – grandios!"

Das Stemning Ensemble (deutsch: Stimmung) wurde im April 2018 aus einer Gruppe Gleichgesinnter ins Leben gerufen, die sich jährlich zu zwei Projekten treffen, um auf anspruchsvollem Niveau a cappella zu singen. Die Chormitglieder verfügen über langjährige Gesangs-Erfahrungen. Einige singen neben dem Landesjugendchor Baden-Württemberg in anderen Chören auf hohem Niveau. Das aus 18 Mitglieder bestehende Stemning Ensemble bietet ein vielfältiges Repertoire, das von früher Mehrstimmigkeit und über romantischen Klängen und Chorstücken aus Skandinavien bis zu jazzig arrangierter Literatur reicht. Die Vokalisten kommen aus ganz Baden-Württemberg und über dessen Grenzen hinaus.

Chorleiter Kaupp freut sich über die musikalische Weiterentwicklung seines Top-Chores. Dass das Ensemble seit Gründung schon deutliche Fortschritte in seiner musikalischen Arbeit erlebt, ist zum großen Teil der beispielhaften Motivation aller Mitglieder zu verdanken, die auf ihrer solidarischen Gemeinschaft zu ihrem Ensemble fußt: "Wir sehnen uns danach und freuen uns noch mehr darüber, wenn wir wieder live auftreten dürfen." Der Chorleiter bangt noch um die vorgesehenen Konzerttermine, hofft aber, dass im Verlauf der Zeit, Konzerte wieder erlaubt werden: Das Stemning-Ensemble plant folgende Konzerte: 18. Oktober: Backnang, 14. November: Leonberg, 15. November: Heilbronn, 15. Mai 2021 Mainz, 16. Mai 2021 Wiesbaden und 20. Juni 2021: Waldachtal-Lützenhardt.

Das aktuelle Video "Liebchens Bote – Wenn ich ein Vöglein wär" des Stemning Ensembles kann auf YouTube angeschaut werden über die Homepage www.stemning-ensemble.de oder direkt auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=x18OoBW9RiM

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: