Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Dreifaches "S" stehtauch für Show, Spaß und Spannung

Von
Überragende Feuer-, LED- und Diabolo-Shows zeigt das Team von Tripple S, das auch bei der Langen Nacht der Lichter in Horb zu sehen sein wird. Fotos: Trpple S/Feinler Foto: Schwarzwälder-Bote

Es regnet Funken rechts und links von Dennis Schlotter, doch der 20-Jährige hat keine Angst. Seine Teamkollegen Vanessa Schlotter, Elisa sowie Hannah Bischof und Patrick Speiser von Tripple S wagen sich an spektakuläre Feuer-, LED- und Diabolo-Einlagen heran.

H orb-Bittelbronn. Vor fünf Jahren haben Dennis und Adrian Schlotter sowie Patrick Speiser mit ihren Shows begonnen – eine Jugendgruppe, die sich seither stark entwickelt hat. Bei der Langen Nacht der Lichter in Horb werden sie ab 20.30 Uhr auf dem Marktplatz ihr Können unter Beweis stellen.

"Wir werden Einblicke in unsere große Leidenschaft geben", erklärt Dennis Schlotter, dass Tripple S vor Ort auf die Zuschauer eingeht. Jahrelange Erfahrungen und Ausprobieren hätten gezeigt, dass jede Show individuell gestaltet werden müsse. Dafür üben die fünf Spieler regelmäßig, im Sommer im Freien und im Winter in der Scheune. "Wir waren auch schon in der Bittelbronner Halle, aber aktuell können wir dort nicht hin", berichten sie. Aufgrund der benötigten Höhe fürs Trainieren sei es nicht einfach, einen perfekten Proberaum zu finden. Aktuell laufen die Planungen für die kommenden Auftritte, wie bei der Langen Nacht der Lichter in Horb. Bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen haben die fünf Spieler gezeigt, dass sich Tripple S (kommt von triple, heißt zu deutsch dreifaches "S") in den vergangenen fünf Jahren von den Diabolo-Shows mit LED- und Feuer-Show weiterentwickelt hat. Zu den drei "S", Dennis Schlotter (20), Patrick Speiser und Adrian Schlotter (19) kam 2014 mit Vanessa Schlotter (15) weibliche Unterstützung dazu. "Vanessa ist eine Allrounderin. In der Theorie kann sie alles und macht überall mit", freut sich Dennis Schlotter, dass er seine Schwester gewinnen konnte. Diese habe ihre Freundin Elisa Bischof (16) und deren Schwester Hannah Bischof (20) dazugeholt. "Anfangs war es für uns schon eine Umstellung, denn wir Jungs haben anders gearbeitet als die Mädels", berichtet Dennis Schlotter. Die Mädels bringen andere Programm-Ideen ein, und so kann das eine oder andere Gründungsmitglied eine Pause einlegen.

Die bisherigen Shows wurden modernisiert und verlängert. Während im Vordergrund Spieler ihr Können dem Publikum präsentieren, bereiten die anderen im Hintergrund alles vor.

Der Name Tripple S blieb erhalten, trotzdem sich die Gruppe erweitert und ihren Stil geändert hat. "Man hat uns schon öfter gefragt: ›Wieso Tripple S, ihr seid doch fünf?‹ Wir erklären dann immer, dass das der Name aus der Anfangszeit ist und bis heute besteht."

Durch die Zusammenarbeit mit der Feuergruppe Ancalima sammelte Triple S weitere Erfahrungen, die als Grundlage für die Feuer-Shows genutzt wurden. Für die kommende Saison werden schon neue Ideen eingebaut, Höhepunkte wie der Feuerregen sollen bestehen bleiben. "Wir kennen die Gefahr und haben Respekt, aber wir setzen nichts um, was gefährlich ist", betont Dennis Schlotter, dass alle Programmpunkte sorgfältig geübt werden. Ihm und seinen Teamkollegen sei bisher noch nichts passiert. Denn alle haben sich umfänglich informiert und beachten bei der Feuershow Sicherheitsmaßnahmen. "Klar hab ich mir auch schon mal die vordersten Härchen am Arm versengt, aber ein Risiko gehen wir nicht ein", unterstreichen die Spieler. In der Nähe von Häusern, Autos oder anderen Gegenständen werden keine Feuer-Shows gezeigt.

Auch die Diabolo- und LED-Shows werden mit genügend Abstand zur Einrichtung umgesetzt. So hat Tripple S seit der Gründung im Jahr 2012 weit über 90 Auftritte mit Erfolg erlebt. "Für mich selbst ist der Applaus der größte Lohn. Wenn du auf der Bühne stehst und merkst, dass die Show gut ankommt, dann ist das jedes Mal ein tolles Gefühl", beschreibt Dennis Schlotter die Motivation für die regelmäßigen Trainings. Seine Teamkollegen stimmen ihm zu. Nach der Gründung hatte sich die Gruppe das Ziel gesetzt, einmal bei einer großen Veranstaltung aufzutreten. Nun wünscht sich Tripple S weiterhin viele erfolgreiche Auftritte, weiterhin eine harmonische Zusammenarbeit untereinander – und sie wünschen sich zudem, das Niveau der Shows erhöhen zu können.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.