Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Die kleinen Energie-Sparer

Von

Horb. Die Energieagentur in Horb zeichnete den nunmehr vierten "Energiesparer des Monats" aus: Statt Bauherren darf sich diesmal der Mühringer Kindergarten "Schatzkiste" über die Auszeichnung freuen.

Dass der Kindergarten nicht nur zum Spielen, sondern auch als Bildungseinrichtung unter dem Motto "Lernen fürs Leben" auftritt, durfte die Energieagentur in Horb feststellen. Neben Bewegung, Sprachförderung und (gesunder) Ernährung wird in Mühringens Kindergarten der verantwortungsbewusste Umgang mit Energie vermittelt. Diesen Einsatz zeichnete der Geschäftsführer Martin Heer anhand der Übergabe von Urkunden an alle Kinder am gestrigen Freitag aus.

Es ist nicht die erste Anerkennung, die der Kindergarten "Schatzkiste" erhält: Als "Haus der kleinen Forscher" wurde er bereits von der gleichnamigen Stiftung mit Sitz in Berlin ausgezeichnet.

Seit 2009 beschäftigen sich die Schatzkistenkinder mit naturwissenschaftlichen Themen. Die Jungforscher beobachteten zum Beispiel, dass eine Steckdose des Gruppenraumes keinen Strom liefert. So kommen einige Fragen auf: Woher kommt der Strom? Wie wird er hergestellt? Wie kommt er in die Steckdose?

Nach den ersten wissenschaftlichen Erkenntnissen beschließen die Kinder, dem aufregenden Projekt einen Namen zu geben. Bei dem Wissensdurst ist schnell ein Titel gefunden: "Wir sind Energie-Detektive".

Besuche in Wasserkraftwerken standen an, in Mühringen suchten die jungen Forscher das Transformatorenhaus auf und nahmen die Pellets-Heizung im Keller des Kindergartengebäudes unter die Lupe – um nur Weniges zu nennen.

Die Aufforderung "Energie muss man sparen" brachte ein Kind von zu Hause in die Runde der "Energie-Detektive" ein. Mehr dazu erfuhrt die Forschergruppe beim Besuch der Energieagentur in Horb. Die Kinder stellen zahlreiche Fragen, die sie sich im Vorfeld schon ausgedacht haben. Martin Heer beantwortet alle ihre Fragen anschaulich und ausführlich.

Daraus entsteht die Idee der Kinder für ein neues Projekt: "Wir sind Energie-Sparer". Die Forschergruppe überlegt, wo und wie sowohl Kinder als auch Erwachsene im Kindergarten Energie einsparen könnten.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.