"Jugend trainiert für Olympia" hieß es an den Schulen in Dettingen und Bittelbronn. Gespielt wurde Street Racket – ein neues Bewegungskonzept.Foto: TC Dettingen Foto: Schwarzwälder Bote

Schulsport: Kooperation mit dem TC Dettingen macht Schüler mit spielerischem Bewegungskonzept vertraut

Im Rahmen der Kooperation "Schule und Verein" mit dem TC Dettingen haben Frercks Hartwig und Hannah Hellstern für "TMS – die mobile Tennisschule" und Street Racket Germany im Auftrag des Vereins die Grundschulen Dettingen und Bittelbronn mit einem Bewegungsangebot für alle Klassen unterstützt.

Horb-Dettingen. Angeregt wurde der Aktionstag "Jugend trainiert für Olympia" von der Deutschen Schulsportstiftung, die normalerweise die schulübergreifenden Schulsportwettbewerbe organisiert.

In der Corona-Pandemie ist es eine besondere Herausforderung, Schulsport für Kinder und Jugendliche unter an die aktuelle Situation angepassten Hygieneregeln zu organisieren. Im letzten Schuljahr kamen der Schulsport und damit auch der Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" fast vollständig zum Erliegen. Deshalb wurde am vergangenen Mittwoch dieser Aktionstag durchgeführt.

Mit über 140 Kindern in den Klassen 1 bis 4 wurden jeweils eine Schulstunde lang die unterschiedlichsten Varianten von Street Racket gespielt. Das ist ein neues Bewegungskonzept, das sich jederzeit und überall im Schulsport und in Bewegungspausen einsetzen lässt und ein Bindeglied zwischen Ballschule und dem ersten Tennistraining ist. Es ist einfach, braucht wenig Material und Vorbereitung und kann überall gespielt werden. Es wird in erster Linie kooperativ gespielt.

Sowohl Kinder und Lehrer waren von der Idee des Sporttags und Street Racket begeistert. "Schon vorbei? Kommt Ihr morgen gleich wieder?" waren die häufigsten Fragen nach der Sportstunde, die im Freien durchgeführt wurde. Da das Wetter mitgespielt hat und beide Schulen über geeignetes Gelände verfügen, war die Durchführung auch unter Corona-Hygienemaßnahmen gut möglich, berichtet das Organisationsteam. In der vergangenen Woche war Frercks Hartwig für Street Racket Germany im Rahmen der Europäischen Woche des Sports auch in zwei Schulen in Frankfurt. Dort konnten die Schulhöfe für Street Racket genutzt werden.

Der Verein bekennt sich zum Schulsport: "Der TC Dettingen greift jede Gelegenheit auf, die mit Bewegung zu tun hat um die Kooperation mit den Partnerschulen zu intensivieren und Begeisterung für Sport und Bewegung zu wecken oder zu verstärken. Bewegung im Kindesalter ist eine der wichtigsten Grundlagen für eine gesunde Entwicklung und schafft die Basis für eine lebenslange positive Beziehung zu Bewegung und Sport, Das Interesse der Betreuungs- und Bildungseinrichtungen ist groß, auch wenn im Moment die Corona- Einschränkungen eine besondere organisatorische Herausforderung darstellen. Spiele wie Street Racket sind aber gerade unter AHA Voraussetzungen ideal zu spielen."

Der Verein stellt der Schule im Rahmen der Kooperation neben den Materialien für das Tennis zukünftig auch ein Street-Racket-Schulset zur Nutzung zur Verfügung. Das kann sowohl in den Pausen als auch im Sportunterricht und für das "Bewegte Lernen" im fachübergreifenden Unterricht genutzt werden. Am Freitag der vergangenen Woche gab es dann einen weiteren Street-Racket-Workshop in der Steinachtalschule in Talheim.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: