Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Blumenwiesen für Bienen

Von
Schüler und Lehrer der Steinachtalschule Talheim säten an der Grundschule und hinter dem Rathaus drei insektenfreundliche Blühflächen ein. Foto: BienenBlütenReich Foto: Schwarzwälder Bote

Das Netzwerk Blühende Landschaft schafft deutschlandweit über 800 000 Quadratmeter Blühflächen. Auch die Grundschule in Talheim beteiligt sich wie bereits die Grundschule Nordstetten (wir berichteten) am "BienenBlütenReich".

Horb-Talheim. Mit der Aktion soll auf die dramatische Situation der Insekten aufmerksam gemacht werden. Sie soll zeigen, was jeder Einzelne für Insekten tun kann.

Die Initiative informiert über den Hintergrund: Die fortschreitende Intensivierung in der Landwirtschaft sowie umfangreicher Siedlungs- und Straßenbau führen zu einer schleichenden Veränderung der Kulturlandschaft. Die Folgen für Blüten besuchende Insekten sind gravierend, denn Nahrungsgrundlagen gehen verloren und der Lebensraum wird knapp. So hat sich die Situation für alle Nektar- und Pollen sammelnden Insekten wie zum Beispiel Honig- und Wildbienen oder Schmetterlinge in Deutschland enorm verschlechtert. Dabei erfüllen Blüten besuchende Insekten wichtige Funktionen in der Natur, auf die auch der Mensch angewiesen ist, wie zum Beispiel die Bestäubung von Wild- und Nutzpflanzen sowie als wichtiger Baustein des Nahrungsnetzes. Damit Insekten künftig wieder mehr Futter finden, startete das Netzwerk Blühende Landschaft 2016 gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben und Kommunen das Projekt "BienenBlütenReich".

Auch Talheim beteiligt sich, wie auch Nordstetten, dieses Jahr am "BienenBlütenReich" und bringt die Landschaft zum Blühen. Am Donnerstag vergangener Woche wurden drei insektenfreundliche Blühflächen an der Grundschule und hinter dem Rathaus mit den Schülern und Lehrern der Steinachtalschule Talheim eingesät. Am Donnerstag wurden die letzten Vorbereitungen auf den Flächen getroffen und der von der Stadt angelieferte Kompost verteilt. Am Freitag Morgen wurde dann mit dem Einsäen begonnen. Insgesamt verteilten die Schüler vier verschiedene Blühmischungen auf den Flächen. Anschließend wurden die Flächen noch gewalzt. Die Schüler hatten jede Menge Spaß bei der Arbeit und beteiligten sich interessiert an jeder Aufgabe. Die erforderliche Bewässerung der Flächen übernimmt jetzt die freiwillige Feuerwehr Talheim.

Interessierte Bürger können sich bei Führungen im Sommer Inspiration und Know-How für eigene Blühprojekte holen.

Weitere Informationen: www.bienenbluetenreich.de

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.