Ortsvorsteher Hans Schmid (von rechts) überbrachte Susanne Hoyler und Edith Lipp seine besonderen Glückwunsche. Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder-Bote

Auszeichnung: Gleich zwei Europameister-Titel für die erfolgreiche Reiterin / Ortsvorsteher Hans Schmid überbringt Glückwünsche

Einen Empfang für Reiterin Susanne Hoyler organisierte die Ortschaft Bittelbronn, nachdem sie erfolgreich von einem Turnier zurückgekehrt war.

Horb-Bittelbronn. Susanne Hoyler kehrt als erfolgreiche Frau der Europäischen Konferenz der arabischen Pferdeorganisation (ECAHO) aus Wiener Neustadt zurück. Bereits im vergangenen Jahr galt Hoyler als erfolgreichste Amazone des Dressursports bei den Vollblutarabern.

Auch heuer setzte sich Hoyler auf dem viertägigen Turnier mit ihrem zwölfjährigen Vollblutaraber-Wallach "Haifi El Sorrento" durch. Gemeinsam mit ihrer Trainerin Edith Lipp feierte sie gleich Mehrfacherfolge bei den ausgeschriebenen 13 Wettbewerben. Die für die RSG Altheim startende Hoyler holte jeweils Silber bei den österreichischen Ausschreibungen Dressur, der traditional Arabian Riding, der Classic Pleasure sowie beim Europachampionat Traditional Arabian Riding. Gold und Europatitel gewann Hoyler in den Wettkämpfen Classic Pleasure und All Around Classic.

Sechs Siege, fünf zweite Plätze sowie ein dritter und vierter Platz standen am Ende auf der Liste der erfolgreichen Pferdesportlerin.

Würdiges "Willkommen"

Um ihr ein würdiges "Willkommen" zu bereiten, organisierte Ortsvorsteher Hans Schmid gemeinsam mit seinem Gremium am vergangenen Freitag einen Empfang. Schmids Tochter Mareike designte hierfür auf die Schnelle ein passendes Willkommens-Banner. "Edith Lipp und Susanne Hoyler dürfen sich als gute Botschafter Horbs ansehen", sagte Schmid. Er übermittelte in seinem Glückwunsch an das erfolgreiche Team auch die Grüße des Landkreises und der Stadt Horb.

Lipp und Hoyler freuten sich auch, dass sie in diesem Jahr bei den Wettkämpfen Unterstützung aus Baden-Württemberg erhielten. So war erstmals auch das Haupt- und Landesgestüt Marbach mit vier Pferden am Start in Österreich. Die "Western"-Reiter aus Bayern komplettierten den deutschen Erfolg: Auch sie holten in ihrer Disziplin den "All-Around-Championtitel" mit nach Hause.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: