Shrek und seine Prinzessin Fiona holten sich den ersten Preis beim Kostüm-Wettbewerb. Foto: Schwarzwälder Bote

Fasnet: Ein stimmungsvoller Keaschmeckerball

Horb-Betra. Großer Andrang herrschte beim "Keaschmeckerball" der Narrenzunft (NZ) Betra am vergangenen Samstag in der Hohenzollernhalle, wie Zunftmeisterin Jutta Hellstern in ihrer Begrüßung feststellen konnte.

Die Moderation oblag erstmals Simon Dettling und Jasmin Maier, die zum Auftakt des närrischen Bühnenprogramms die Showtanzgruppe "Lollipops" aus Betra auf der Bühne begrüßten. Nach der Darbietung des Empfinger Hofballetts sorgte "DJ Axel" für die erste Stimmungsrunde und heizte den feierwütigen Narren mächtig ein.

Auch die "Philharmoniker Obertalheim" ließen sich anschließend nicht lange bitten und knüpften mit ihrer musikalischen Darbietung gelungen an. Mit dem Titel "Ohne dich" (Münchener Freiheit) erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Die Narren hielten es nämlich längst nicht mehr auf den Stühlen aus und tobten sich tänzerisch und gesanglich auf den Tischen in der Halle aus.

Die "Kandldabber" hatten es sich anscheinend zur Aufgabe gemacht, dies noch zu toppen. Bereits beim Einmarsch begleiteten die Gäste die "Guggen" tanzend zur Bühne und füllten die vordersten Reihen komplett aus. Sichtlich motiviert gaben sich folglich die Musiker, allem voran die Herren an den Pauken, welche teilweise mit roher Gewalt ihr Instrument malträtierten.

Sehr zur Freude des Publikums, das sich lautstark gesanglich zu den Guggen-Versionen von "Schrei nach Liebe" und "Boulevard Of Broken Dreams" (Green Day) euphorisch miteinbrachte. Mit einem klanggewaltigen Finale fuhren die Musiker bei "Völlig losgelöst" (Major Tom) auf und brachten die Halle nun vollends zum Beben.

Der über 20 Jahre alte Brauchtumstanz der NZ Ofterdingen verschaffte dem ausgetobten Publikum nicht nur eine kleine Verschnaufpause, sondern bot ebenso unterhaltsames und düsteres Bühnenschauspiel.

So erfreuten sich die Gäste am Tanz der Fürstenwald-Hexen und deren Sprünge über das Feuer sowie an den menschlichen Pyramiden der Zunft. Amüsant verabschiedeten sich die Hästräger vom närrischen Publikum: "Wie stellen wir Ofterdinger Gsälz her? Wir drücken Berliner aus" war von der Hexengruppe zu erfahren.

Mittlerweile drängten sich die einfallsreich kostümierten Besucher zunehmend vor die Bühne, da zum Abschluss des Programms das beste Kostüm von der NZ Betra prämiert wurde. Das Thema "Willkommen auf einem anderen Planeten – Endstation Weltall" schaffte es hierbei auf den dritten Platz, während "Die wilden Zebras" sich den zweiten Platz ergatterten. Den ersten Platz verliehen die Narren an den "Oger" Shrek und seine Prinzessin Fiona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: