Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Betra: Axt-Attacke aus Eifersucht?

Von
Bei Rottenburg klickten die Handschellen. (Symbolbild) Foto: dpa

Horb-Betra - Riesen-Alarm Sonntagabend in der ganzen Raumschaft. Egal, ob Bittelbronn, Ergenzingen, Isenburg –­ überall Blaulicht und sogar Polizeihubschrauber. Der Grund: In Betra hat es eine Axt-Attacke gegeben.

Schon Sonntagmittag, so erzählen Anwohner, fiel in Betra ein 36-jähriger Bauarbeiter auf. Er war immer wieder in der Karl-Hiller-Straße unterwegs: "Der war uns echt nicht geheuer", erzählen Nachbarn.

Der Mann aus Biberach an der Riß hat vermutlich ausgekundschaftet, wo seine ehemalige Partnerin wohnt.

Als er sie aufspürte, randalierte er am Haus der 43-Jährigen. Der 36-Jährige schlug die Scheibe neben der Haustür ein. Im Haus griff er dann seine Ex-Freundin und deren neuen Lebensgefährten an –­ mit Axt und Messer! Der Staatsanwalt: "Die beiden konnten sich offenbar gut wehren und wurden nur leicht verletzt."

Angreifer zerrt Ex-Freundin ins Auto

Dann flüchteten die Attackierten in ihr Auto. Der vermutlich eifersüchtige Angreifer riss die Beifahrertür auf und zog seine Ex-Freundin an den Haaren heraus, wie Zeugen schildern. Laut Polizeibericht bedrohte er sie dabei auch noch mit dem Messer. Ein Nachbar hörte offenbar die Hilfe-Schreie und rief die Polizei.

Der 36-Jährige zerrte seine Ex-Freundin dann in sein Auto und raste los. Großalarm wurde bei der Polizei ausgelöst. Jede Menge Streifenwagen mit Blaulicht versuchten, das Auto des Entführers aufzuspüren und einzukreisen. Laut Polizeibericht waren Polizisten aus Horb, Nagold und Böblingen eingesetzt. Das Blaulicht wurde überall in der Raumschaft gesehen. Beispielsweise auf der Straße zwischen Isenburg und Horb. Der Polizeihubschrauber, so melden Augenzeugen bei Blaulicht News, kreiste über Bittelbronn und Ergenzingen.

Im Zuge umfangreicher Fahndungsmaßnahmen wurde das Auto des Täters aufgespürt und im Raum Rottenburg gestoppt. Das Opfer konnte in Sicherheit gebracht werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft berichten. Die Frau wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Am Montag wurde dann Haftbefehl erlassen. Die Staatsanwaltschaft Rottweil wirft dem 36-Jährigen versuchten Totschlag in zwei Fällen und Freiheitsberaubung vor.

Frank Grundke, Sprecher der Staatsanwaltschaft: "Der Beschuldigte hat sich bisher zur Tat nicht geäußert." Das Opfer, so erzählen Anwohner, soll wohl seit gut einem Jahr in Betra wohnen. Noch am Abend des Angriffs wurden Anwohner befragt. Von dem Vorfall direkt hatten jedoch nur wenige Bewohner etwas mitbekommen. "Das muss wohl alles ziemlich schnell passiert sein", berichtet ein Betraer.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading