Als gut eingespielte Truppe präsentierten sich die Jugendlichen aus den Abteilungen Grünmettstetten und Altheim sowie das THW aus Horb. Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder-Bote

Feuerwehr: Brandschutzwochenende steht im Zeichen der Jugend / Gestern drei Vorführungen der Aktiven

Von Eberhard Wagner

Fußball hin oder her: Die Feuerwehr Grünmettstetten hielt am Samstag und Sonntag ihr Brandschutzwochenende ab. Vor allem die Jugendfeuerwehr (JF) unter Jugendleiter Christoph Schäfer (entschuldigt am Samstag durch wichtigen, privaten Termin), fieberte ihrem Einsatz entgegen.

Horb-Grünmettstetten. Die Schauübung der Jugendwehr wurde am Samstag auch unterstützt durch das THW Horb und die Jugendfeuerwehr der Abteilung aus dem benachbarten Altheim. Gemeinsam mit ihren Altheimern Kameraden haben die jungen Feuerwehrangehörigen aus Grünmettstetten in den letzten Jahren auch gemeinsame 24-Stunden-Übungen sowie Abnahmen der Leistungsspangen und der Jugendflamme durchgeführt. Zu diesen Jugendlichen mit Leistungsspangen zählen Felix Wein (JF Grünmettstetten) sowie aus der Altheimer JF Timo Singer, Patrick Becht, Luca Schiebel, Jan Rotter, Marc Singer, Florian Singer und Johannes Pfeffer. Die Jugendflamme legte Noah Brissaud, die Jugendflamme 2 Leon Bromirakis, Sven Henssler, Lucas Wehle, Sonja Wein und Felix Wein (JF Grünmettstetten) ab.

Aus Altheim bestanden diese Abnahme Robin Singer, Dennis Beck, Fabian Schmider, Florian Singer, Marc Singer, Louis Kreidler, Mirco Arnaut, Jan Rotter, Luka Schiebel und Lukas Dettling. Immerhin wachsen die Jugendlichen auch näher an die Aktiven heran: Die Grundausbildung "Truppmann Teil 1" bestanden Christian Saier, Samuel Saier und Florian Wein (JF Grünmettstetten). Aus Altheim bestanden diese Patrick Becht, Timo Singer sowie Johannes Pfeffer. Der aktive Dienst in der JF ist zwar erst ab neun Jahren möglich, doch auch bei Jüngeren weckt die JF Interesse.

Dass die Jugendlichen aus den beiden Orten recht gut harmonieren, bewiesen sie dann auch in ihrer Schauübung, bei der ein Scheunenbrand in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrhaus simuliert wurde. Eine vermisste Person musste gerettet werden. Zum Einsatz kamen das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) Grünmettstetten, das Staffellöschfahrzeug (Stlf) aus Altheim sowie das GKW1 des THW Horb.

Während die Grünmettstetter JF für die Erkundung des Brandortes und den Aufbau der Löschwasserversorgung verantwortlich war, stellten ihre Alheimer Kameraden einen Wasserwerfer auf. Danach war alles parat für einen dreiteiligen Löschangriff. Die THW baute eine Stromversorgung einschließlich einer Beleuchtung auf. Ein kleiner "Schlauchplatzer" konnte die JF nicht sonderlich beeindrucken – im Nu war das Ventil zum Schlauch geschlossen und die zahlreichen Zuschauer blieben in trockenen Kleidern. Der Abteilungskommandant Peter Kreidler (Grünmettstetten) moderierte das Geschehen um den Brandort. zu Recht lobte er am Ende der Übung den Einsatz der beiden JF. Auch Dirk Raible (stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrleiter) sowie Thomas Danninger (Stadtjugendwart) freuten sich über die gute Leistung der Jugendlichen.

Die Jugendlichen hatten zwar etwas Unterstützung aus den Reihen der Aktiven erhalten (stellvertretender Stadtjugendwart Michael Fabert und Friedrich Wein), doch meisterten sie ihre Aufgaben weitgehend selbstständig. Keine Frage – hier wächst guter und wichtiger Nachwuchs für die beiden Abteilungswehren heran. Dies nahm auch der Stadtkommandant Markus Megerle wohlwollend zur Kenntnis, der der Schauübung von Anfang an beiwohnte. Natürlich wurde das anschließend anstehende Fußballspiel der deutschen Mannschaft im Feuerwehrhaus live für die Gäste übertragen.

Am Sonntag bot die FFW Grünmettstetten gleich drei Vorführungen der Aktiven an, die jeweils einen Wohnungsbrand zu bekämpfen hatten. Dazu stellte die Feuerwehr aus Leonberg ihren eigens dafür konstruierten Abrollbehälter Wohnungsbrand zur Verfügung.

Des Weiteren wartete auf die Besucher eine Fahrzeugschau mit Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr und des THW. Zur musikalischen Unterhaltung spielte zum Frühschoppen der Musikverein Grünmettstetten auf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: