Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. B  32: Autofahrer brauchen viel Geduld

Von
Am Dienstagmorgen staute sich der Verkehr vom Ortseingang von Mühlen kommend bis zur Kreuzung Neckarstraße. Die Autofahrernahmen es größtenteils gelassen. Foto: Reich

Horb - Wer am Dienstagmorgen nach Horb wollte, musste Zeit und Geduld mitbringen, denn der Verkehr staute sich über weite Strecken. Grund waren jedoch keine Narren, die die Straßen blockierten, vielmehr ist die B 32 wegen Baumarbeiten gesperrt.

In der Mühlener Straße staute sich der Verkehr am Dienstagmorgen vom Ortsschild an stadteinwärts. Denn die B 32 ist auf einer Länge von 1,4 Kilometern gesperrt. Im Rahmen der Vorarbeiten zum Bau der Neckartalhochbrücke lässt das Regierungspräsidium (RP) Karlsuhe hier Bäume fällen, die geologischen Untersuchungen im Weg sind, erklärte die Sprecherin des RP, Irene Feilhauer, auf Anfrage des Schwarzwälder Boten.

Wer von der Autobahn kommend nach Horb möchte, wird über Mühlen umgeleitet

Der örtliche Verkehr wird in diesem Zeitraum sowohl in Fahrtrichtung Horb wie auch in Richtung A 81 über die K 4785 (in Richtung Ahldorf), die K 4769 (nach Mühlen) sowie die L 370 nach Horb umgeleitet. Für den überörtlichen Verkehr von der A 81 kommend in Richtung Horb und Freudenstadt werden entsprechende Schilder bereits an den vorgelagerten Anschlussstellen auf der Autobahn aufgestellt, damit der Verkehr bereits an den Anschlussstellen Rottenburg und Empfingen abgeleitet wird. Wer von der Autobahn kommend nach Horb möchte, wird über Mühlen umgeleitet. Die Baumfällarbeiten dauern bis kommenden Freitagabend, 16. Februar.

Ab dem 19. Februar brauchen die Autofahrer erneut Geduld, denn dann finden weitere geologische Untersuchungen statt. Diese erfolgen unter halbseitiger Sperrung der Bundesstraße, teilt das RP weiter mit. Der Verkehr wird mit Hilfe einer Ampel vorbeigeführt. Auch dabei sind weitere Behinderungen vorprogrammiert.

Bis dann im kommenden Herbst die Arbeiten zum Bau der Hochbrücke beginnen sollen, ist mit weiteren Sperrungen der Straße zwischen Horb und Nordstetten zu rechnen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading