Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Auerbach auf Nordstetter Schwäbisch

Von
Bei der Probe (von links): Helmut Engisch, Hiltrud Bossert, Stefan Auditor, Hubert Marquardt, Ute Schuler, Bärbel Moya, Peter Veith, Gerhard Bossert,Angelika Lugibihl, Thomas Grassinger. Foto: Tischbein Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Marion Tischbein

Horb. Aus Begegnungen und Gesprächen bei den Auerbach-Literaturspaziergängen wurde beim Kultur- und Theaterforum (KTF) Nordstetten die Idee zu dem Hörbuch mit Auerbachs Schwarzwälder Dorfgeschichten geboren. Es sei eine spannende Herausforderung gewesen, erzählte Regisseur Helmut Engisch, aber es habe großen Spaß gemacht. Am heutigen Samstag um 20.30 Uhr wird das Hörbuch, zwei Doppel CDs, im Kloster vorgestellt.

Im Frühjahr begann das Ensemble mit Sprecherziehung bei Ulrike Götz aus Stuttgart. Es erforderte noch viel Übung. Dann ging’s ins Tonstudio von Kai Arend nach Dettingen. Fünf Sonntage jeweils von 10 bis 17 Uhr habe man für die Aufnahmen im Studio gebraucht, erklärte Engisch, wobei das Schneiden am Ende die aufwändigste Arbeit gewesen sei. Das besondere am Konzept des Hörbuchs ist, dass die Dialoge der einfachen Leute aus den Dorfgeschichten, wie Bauern, Mägde oder Handwerker in unverfälschtem Nordstetter Schwäbisch gesprochen werden.

Bei den Erzählpassagen habe man sich, so Engisch, bemüht, sein bestes Hochdeutsch zu geben. Das KTF-Ensemble hofft bei der Präsentation dieser unterhaltsamen Hörbuchmischung auch die anzusprechen, die nicht gerade Büchernarren sind, und sie zu einer Begegnung mit Berthold Auerbach zu ermuntern. Auf humorvolle Art wird noch einmal an die kleinen oder größeren Schwierigkeiten und lustigen Begebenheiten bei der Entstehung des Hörbuchs erinnert, gewürzt mit Kostproben aus den Dorfgeschichten. Mitgemacht in verschiedenen Sprechrollen oder als Erzähler haben: Helmut Engisch, Thomas Grassinger, Hiltrud Bossert, Angelika Lugibihl, Gerhard Bossert, Heiner Raible, Joachim Lipp, Lucas Schuler, Bruno Springmann, Klaus Bok, Eliane Schuler, Ute Schuler, Bärbel Moya, Hubert Marquardt, Peter Veith und Stefan Auditor. Musikalisch eingeleitet wird jede Geschichte von der Volkstanzmusik Frommern, die mit Geigen, Harfen, Flöten und Schalmeien aufspielt, wie es damals bei ländlichen Festen üblich war. Wenn das KTF einlädt, darf man sich immer auf einen unterhaltsamen, vergnüglichen Abend freuen. Auch denen, die Auerbachs Dorfgeschichten schon kennen, dürfte die Hommage an den berühmten Nordstetter Schriftsteller, in ländlicher Tonart gesprochen, sicher gefallen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading