Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Arbeitseinsatz am Naturdenkmal

Von
20 Helfer aus dem Schwarzwaldverein Dießen und der Gemeinde pflegten mit Unterstützung von Traktoren und Ladewagen das Gelände rund um die Tuffrinne in Dießen. Foto: Schwarzwaldverein Foto: Schwarzwälder Bote

Horb-Dießen. Seit über 15 Jahren pflegt und betreut der Schwarzwaldverein Dießen das Naturdenkmal Tuffrinne im Dießener Tal.

Zur Erhaltung der Tuffrinne und Förderung von Flora und Fauna in den Hängen und Wiesenflächen müssen alljährlich im Herbst Aushagerungsmahden durch ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder erbracht werden. In den sumpfigen Wiesen um das Denkmal wachsen hartblättrige Gräser und Schilfpflanzen, die jährlich geschnitten und entfernt werden müssen.

Bei dem Arbeitseinsatz wurde das Schnittgut in den sumpfigen Wiesen und Hängen um die Tuffrinne per Hand von 20 Helfern aus dem Schwarzwaldverein Dießen und der Gemeinde mit Unterstützung von Traktoren und Ladewagen zusammengetragen und entsorgt. Das angefallene Schnittgut wurde in die Kompostanlage Bengelbruck gefahren.

Das Naturdenkmal hat eine Gesamtfläche von 9193 Quadratmetern. Das Talwegbächle, das einstmals breitflächig über die Wiese floß, und diese sumpfig werden lies, muss vor rund 300 Jahren von Menschenhand in eine Rinne gefasst worden sein.

Die daneben liegenden Wiesen trockneten ab und wurden so nutzbar gemacht. Danach baute sich die Rinne Jahr für Jahr durch die stetige Tuffbildung auf.

Die Höhe der Tuffrinne liegt zur Zeit zwischen 50 und 120 Zentimeter. Sie ist bis ein Meter breit und hat eine Gesamtlänge von über 40 Metern. Der Schwarzwaldverein dankte allen Helfern des Vereines und der Gemeinde für die Unterstützung beim Zusammenführen und Abtransport des Mähgutes.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.