"Ich bin heute hier, weil ich lesbisch bin", sagte Ellen Page auf einer Jugendkonferenz der Human Rights Campaign, der größten Organisation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern in den USA. Sie sei es leid, sich zu verstecken und zu lügen. Die Schauspielerin wurde durch die Filme "Juno", "Inception" und "X-Men" bekannt.

"Ich bin heute hier, weil ich lesbisch bin", sagte die 26-jährige Ellen Page auf einer Jugendkonferenz der Human Rights Campaign, der größten Organisation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern in den USA. Sie sei es leid, sich zu verstecken und zu lügen. Die Schauspielerin wurde durch die Filme "Juno", "Inception" und "X-Men" bekannt.

Los Angeles - Die kanadische Schauspielerin Ellen Page ("Juno", "Inception", "X-Men") hat ihre Homosexualität öffentlich gemacht.

"Ich bin heute hier, weil ich lesbisch bin", sagte die 26-Jährige auf einer Jugendkonferenz der Human Rights Campaign, der größten Organisation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern (LGBT) in den USA. Sie sei es leid, sich zu verstecken und zu lügen, fügte sie in ihrer Rede hinzu, die die Organisation im Internet veröffentlichte.

Sie wolle anderen helfen, ein "leichteres und hoffnungsvolleres Leben" zu führen: "Ich spüre eine persönliche Verpflichtung und eine gesellschaftliche Verantwortung". Als Schauspielerin repräsentiere sie auch eine Industrie, die "uns allen zerstörerische Standards von Schönheit, Wohlstand, Erfolg aufstülpt". Dabei authentisch zu sein, sei häufig "hart".

Page erlangte mit dem Film "Juno" als jugendliche Schwangere 2007 internationale Berühmtheit. Für diese Rolle wurde sie für den Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.

  
Kultur
  
Film
  
USA
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: