Eine Lore der neuen Holcim-Seilbahn läuft über die Rollenstation einer Stütze und verursacht dabei Lärm. Anlieger beschweren sich, Holcim spricht von "Probebetrieb". Foto: Privat

Holcim sucht nach Lösung: Man befinde sich noch in der Probephase. Laute Geräusche, wenn Loren über Masten laufen.

Dotternhausen - Kaum ist die neue Plettenberg-Seilbahn von Holcim im Betrieb, gibt es schon Klagen von Anliegern, die sich über den Lärm ärgern, den die Loren machen, wenn sie über die Masten laufen. Holcim erklärt: Man befinde sich noch in der Probephase.

Ein Video, das unserer Redaktion vorliegt, zeigt die Seilbahn, auf der in kurzen Abständen die Loren über die Rollen auf den neu gebauten Masten laufen. Und man hört die lauten Geräusche, die dabei entstehen.

Schädle: "Wir befinden uns derzeit noch in der Probephase"

"Alle vier Sekunden kommt eine neue Lore. Welche Ausflüchte hat Holcim wieder zu dieser Lärmbelästigung der Anlieger", schreibt der Vorsitzende des Vereins Natur- und Umwelt im Zollernalbkreis, Norbert Majer, im Auftrag des Vereins.

"Wir bedauern, dass die Seilbahn derzeit in der Inbetriebnahme so laut ist, dass es für die angrenzenden Nachbarhäuser sehr störend ist", nimmt die Pressesprecherin von Holcim Süddeutschland, Sabine Schädle, dazu Stellung. Und weiter: "Wir sind in Kontakt mit den unmittelbar Betroffenen. Aktuell sind wir in der Inbetriebnahme- und Probephase und stellen fest, dass das Roll- und Geräuschverhalten der Seilbahn vor allem in Nähe der Wohnbebauung weder für die Nachbarn noch für uns akzeptabel ist."

Die Geräusche entstünden, wenn die Loren über die Rollenstationen der Stützen laufen. Schädle: "Gemeinsam mit der Herstellerfirma Bartholet haben wir uns dieser Thematik bereits angenommen und die Firma Bartholet arbeitet konzentriert daran, Lösungen zu finden."

Die Test- und Inbetriebnahmephase wird nach Angaben von Holcim voraussichtlich bis 30. Oktober dauern. Danach soll der Regelbetrieb beginnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: