Der Daimler-Stern strahlt wieder besonders hell. Foto: dpa/Silas Stein

Branchenexperten zeigen sich von den sehr guten Quartalszahlen des Stuttgarter Autobauers nicht überrascht. Sie verweisen aber auf Risiken – insbesondere die Knappheit bei den Halbleitern.

Stuttgart - Die Alarmstimmung des vorigen Jahres ist bei Daimler endgültig der guten Laune gewichen. In der ersten Jahreshälfte 2020 war der Konzerngewinn wegen des Absatzeinbruchs infolge der Coronakrise noch auf minus 1,1 Milliarden Euro eingebrochen – ein Schock. Schon zuvor hatte Daimler-Chef Ola Källenius ein rigides Sparprogramm angestoßen. Seither wurde schwer mit den Arbeitnehmervertretern gerungen. Und heute, ein Jahr später?

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€