Hier pressen Mathias Schilli und Michael Krämer (im schwarzen Dress), und hinten sichert Timo Kinast ab, sodass der Gegner kaum eine Anspielstation nach vorne hat.Foto: Bauer Foto: Schwarzwälder Bote

Landesliga: ...lautet das Hofstetter Rezept gegen den SC Offenburg

SC Hofstetten – SC Offenburg (Freitag, 19.00 Uhr, Waldsee-Stadion). Mit Spannung wird dieses Duell zum Saisonstart erwartet, zumal das Team von SCH-Coach Gotthard Schwörer auch in dieser Runde wieder vorne in der Liga mitspielen will. Der SCO mit seinen Trainern Jürgen Wippich und Sergej Herter will andererseits nicht wie im letzten Jahr um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Denn erst nach dem 12. Spieltag konnte sich der SCO aus der Klammer des Abstiegs befreien.

Offenburg hat sich für diese Saison gut verstärkt und in der Vorbereitung seine Klasse gezeigt. Im südbadischen Vereinspokal unterlag der SCO vor zwei Wochen dem FV RW Elchesheim auf eigenem Platz mit 3:4 und bot dabei eine starke Leistung. Hätte Aliu Cisse für seine Mannschaft den Elfmeter in der 90. Minute verwandelt und damit die Verlängerung erzwungen, hätte man eventuell schon den Sportclub am letzten Samstag empfangen können.

So aber musste die Schwörer-Elf nach Elchesheim und verlor in einem hochklassigen Spiel knapp mit 4:5. Auch hier spielte die 90. Minute eine entscheidende Rolle, denn der Sportclub ärgerte sich über einen nicht gepfiffenen Handelfmeter.

Gerne hätte SC-Trainer Gotthard Schwörer mit seinem Team dieses Spiel gewonnen und damit noch mehr Selbstvertrauen getankt. So aber war man schon ein wenig enttäuscht und muss zu allem Überfluss auch noch Stammkeeper Daniel Lupfer ersetzen, der in der 90. Minute wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraumes die Rote Karte sah. Eine harte Entscheidung, denn Lupfer hatte die Situation mit dem Fuß bereits geklärt, bekam dann aber das Leder unglücklich an die Hand.

Die Gastgeber spielten eine sehr gute Vorbereitung mit Siegen über Landesligist FC Bad Dürrheim (7:2) und Verbandsliga-Aufsteiger SF Elzach-Yach (3:1). Jetzt wird es in der Liga ernst, und man wird sehen, wie sich das Team von Gotthard Schwörer im ersten Pflichtspiel der Verbandsrunde gegen den SCO schlägt.

Gerne erinnern sich die Fans an das letzte Aufeinandertreffen – dem letzten Spiel 2019 vor der Winterpause – als der Sportclub den SCO mit 5:2 besiegte. SC-Kapitän Nico Obert machte damals mit seinen beiden Toren in der 80. und 82. Minute den Sack zu, nachdem Sermanoukian die 3:0-Führung von Hofstetten auf 3:2 verkürzen konnte.

Mit Tonio Bayer und Aliu Cisse verfügen die Gäste wieder über einen durchschlagskräftigen Sturm, der nicht viele Möglichkeiten auslässt. Der Sportclub ist zudem gewarnt von den zum Teil guten Ergebnissen der Gäste und wird versuchen, aus einer stabilen Deckung mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Hinter Marc Hengstler, der sich in Elchesheim verletzt hatte und zur Halbzeit ausgewechselt werden musste, steht noch ein dickes Fragezeichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: