Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hofstetten SC Hofstetten verliert den Anschluss

Von
Fein gezirkelt: Arian Steiner brachte den SC Hofstetten in der zwölften Minute mit 1:0 in Führung, doch am Ende musste der SCH mit einem 3:3 zufrieden sein. Foto: Bauer Foto: Schwarzwälder Bote

FV Ottersweier – SC Hofstetten 3:3 (0:1). js. Keinen Sieger gab es im Duell zwischen dem Kellerkind aus Ottersweier und dem sicher als Favorit angereisten SC Hofstetten, der allmählich den Anschlua an das Führungsduo verliert.

Denn jetzt beträgt der Rückstand zum Tabellendritten Oberwolfach schon fünf Zähler.

In einer unterhaltsamen Partie durften sich die Coratella-Schützlinge am Ende als moralischer Sieger fühlen. In Hälfte eins konnte man die Verunsicherung bei den Gastgebern förmlich mit den Händen greifen und lag durch einen frühen Treffer von Arian Steiner knapp zurück. Die Gäste, die etwas mehr Spielanteile besaßen, hätten dabei durchaus noch das eine oder andere Tor vorlegen können. Aber nach der Gästeführung hatte auch der Aufsteiger mit zwei Aluminiumtreffern Pech im Abschluss.

Im zweiten Durchgang gelang es dem FV Ottersweier dann aber mit sehr viel Einsatzwillen und toller Moral, mehr dagegenzuhalten und am Ende auch erfolgreich zurückzuschlagen. Doch als der agile Jonas Krämer nur zwei Minuten nach Wiederanspiel auf 2:0 erhöhte, schienen die Gäste auf die Siegesstrasse eingzubiegen. Doch auch das 0:2 steckten die Hausherren gut weg und gaben nur kurze Zeit später die richtige Antwort. Hocak konnte nämlich den Anschlusstreffer erzielen.

Der SC Hofstetten stellte allerdings nur wenige Minuten später durch Giulio Tamburellos achten Saisontreffer den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her und wiederum sah alles nach einer weiteren Heimniederlage aus. Doch weit gefehlt: Mit einem Traumtor aus über 20 Metern genau in den Winkel brachte Hocak die Hausherren wieder näher an einen Punktgewinn heran. Und der Ausgleich durch Jörger zehn Minuten vor dem Schlusspfiff sorgte dann am Ende doch noch für eine kleine Überraschung. FV Ottersweier: Spitz, Seidt, Hauer, Schmidt, Welle, Jörger, Hocak, Bilici (90. Ademogullati), Frey (80. Müller), Kleinhans, Exeler (68. Tokarchuk). SC Hofstetten: Lupfer, M. Neumaier, Bauer (72. Kinast), M. Krämer, Schulz (83. Obert), J. Krämer, Schilli, Steiner, Hengstler, Tamburello, J. Neumaier. Tore: 0:1 Steiner (12.), 0:2 Krämer (47.), 1:2 Hocak (53.), 1:3 Tamburello (56.), 2:3 Hocak (68.), 3:3 Jörger (81.). Schiedsrichter: Jürgen Schätzle, Schönwald. Zuschauer: 120.

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.