Die Plittersdorfer Abwehr erwies sich als unüberwindsam. Foto: Shutterstock/Symbolfoto

SC Hofstetten beißt sich an Neuling Plittersdorf die Zähne aus. Sportclub Hofstetten mit Einbahnstraßenfußball.

SC Hofstetten – FV Plittersdorf 0:0. Der Sportclub Hofstetten schaffte es in der Fußball-Landesliga nicht, den Abwehrriegel von Neuling Plittersdorf zu knacken. Die Elf von Martin Fleck holte mit Glück ein 0:0 im Hofstetter Waldsee-Stadion.

Wenn auch das torlose Remis den Gästen schmeichelt, wer seine Chancen nicht nutzt, darf sich am Ende nicht über zwei verschenkte Punkte wundern. Und dabei hatte die Kehl-Elf einen Auftakt nach Maß. Nach nur zwei Minuten roch es nach einem Treffer, nachdem Manuel Buchholz abgezogen hatte. Nur zwei Minuten später schlenzte Jürgen Singler das Leder an Plittersdorfer Keeper Sven Hanf vorbei, aber leider auch am Tor.

Die erste Möglichkeit der Gäste hatte Stefan Kiefer auf dem Fuß, nachdem Andreas Gottberg das Leder nach einer zu kurzen Hofstetter Abwehr wieder vor das Gehäuse von Matthias Vollmer gebracht hatte. In der 12. Minute dann die beste Möglichkeit der Kehl-Elf. Jürgen Singler machte aber einen Haken zu viel und scheiterte an Sven Hanf, der per Reflex und mit Glück retten konnte. Man merkte bei den Hofstetter Akteuren, dass sie nach dem Spiel in Bühl etwas gutmachen wollten.

Der Einsatz und das Engagement waren vorbildlich und auch der zweite Ball wurde immer wieder erkämpft. Es war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis das 1:0 fallen sollte. In der 24. Minute war es Martin Uhl, der nach einer schönen Aktion an Hanf scheiterte. Auch in der 33. Minute stand der Plittersdorfer Keeper – längst bester Mann auf dem Platz – im Mittelpunkt und rettete gegen Manuel Buchholz. Andre Hertig vom Sportclub fand ebenfalls in Hanf seinen Meister. Plittersdorf hatte in Durchgang eins nur noch eine Chance durch Stefan Kíefer, der aber seinen Kopfball neben das Tor setzte.

In Durchgang zwei machte der Sportclub mit dem Einbahnstraßenfußball weiter. Die Gäste beschränkten sich nur noch auf Konter und hatten in der 48. Minute sogar eine Möglichkeit durch Andreas Gottberg. Auf der Gegenseite vergaben Andre Hertig und Jürgen Singler die zu diesem Zeitpunkt längst fällige Führung für die Kehl-Elf. Nach dem Dreifach-Wechsel beim Sportclub – Jakob Schätzle, Michael Krämer und Sebastian Bauer sorgten für frischen Wind – wurde der Druck noch größer. Fast wäre Sebastian Bauer mit seinem ersten Ballkontakt per Kopf die Führung gelungen, doch wieder rettete Sven Hanf im Nachfassen. Ab der 70. Minute musste der Sportclub mit zehn Mann auskommen, nachdem sich Jakob Schätzle bei einem Zusammenprall verletzt hatte. Auch in Unterzahl blieb Hofstetten die dominierende Mannschaft, schaffte es aber nicht, Sven Hanf im Tor von Plittersdorf zu überwinden. So scheiterte Jürgen Singler in der 77. Minute am Pfosten. Das Glück stand dem Neuling auch in der 88. Minute Pate, als Michael Krämer und Andre Hertig an der vielbeinigen Gästeabwehr scheiterten. SC Hofstetten: Vollmer, Allgaier, Neumaier, Uhl (Schätzle 57.), Buchholz (Krämer 57.), Hertig, Kornmaier, Hertlein, Ketterer, Obert (Bauer 57.), Singler. Germania Plittersdorf: Hanf, Heise, Hettstedt, Bergmeier, Köppel, Kroll, Geist (Burgard 89.), Kiefer, Gottberg, Ziegler (Reuter 82.), Kühn. Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Daniel Roeder (Teningen).