Bis in den späten Abend sind die Menschen angestanden, um am vergangenen Samstag eine Impfung gegen Corona in der Stadthalle zu erhalten. Foto: Gomeringer

So sehr die Vor-Ort-Impfungen des Corona-Impfzentrums Zollernalb (CZZ) zu begrüßen sind, am vergangenen Samstag mussten zahlreiche Impfwillige in Hechingen nach stundenlangem Warten in der Kälte weggeschickt werden. Das kritisiert Michael Gomeringer vom CZZ und richtet einen Appell an die Politik.

Hechingen - Geplant war die Impfaktion im Hechinger Museum am Samstag nämlich von 17 Uhr bis 20 Uhr. Die ersten Impfwilligen warteten jedoch bereits ab 14 Uhr. Bei der Ankunft des Impfteams gegen 16.15 Uhr war die Warteschlange schon mehr als 100 Meter lang und das trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt. Das berichtet Michael Gomeringer, der Mitinitiator des Corona-Impfzentrums Zollernalb (CZZ) ist, er hatte als stellvertretender Leiter des Zentralen Impfzentrums in Meßstetten fungiert, und hilft nun bei den Impfaktionen im Zollernalbkreis mit.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€