Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hochschwarzwald Wintereinbruch: Polizei hat viel Arbeit

Von
Zahlreiche Laster standen quer oder landete im Bankett. (Symbolfoto) Foto: kamera24.tv

Hochschwarzwald - Der stetige Schneefall bescherte am Mittwoch den Beamten des Polizeireviers Titisee-Neustadt weiterhin viel Arbeit. Auf der L 128/L 156 Jostalstraße rutschte ein Laster aufgrund des dortigen Schneematsches ins Bankett und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Auf der B 500, Abzweigung Langenordnach und der L 128 Richtung Wagensteig standen Laster quer und die Gefahrenstellen musste abgesichert werden, bis die Straßenmeisterei, oder ein Abschleppunternehmen hier Abhilfe schaffen konnten. Auf der B 31 im Bereich Hirschsprung, Fahrtrichtung Hinterzarten blieb ein Laster auf einem Parkplatz hängen und ragte mit dem Auflieger in den fließenden Verkehr.

Auf der B 31 kurz nach der Kreuzfeldkurve blieb ein Auto auf der bergwärts führenden Fahrspur stehen und musste abschleppt werden. Auf der L 156, im Bereich der Fischbacher Höhe blieb ein Laster trotz Winterreifen liegen. Gleichzeitig wurde durch den Polizeiposten Feldberg eine Sperrstufenüberwachung im Bereich B 317/K 4962 durchgeführt und angetroffene Lkw gebührenpflichtig verwarnt.

Ein Brummi rutschte auf der B 317 Feldberg Bärental, da er keine Schneeketten aufgezogen hatte, gegen ein Bushaltestellenschild und beschädigte dieses. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Im Stadtgebiet Neustadt in der Scheuerlenstraße, rutschte ein Autofahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit gegen das Brückengeländer und beschädigte seinen Wagen (Schaden etwa 1500 Euro). In Bachheim, am Sparrenberg, kam ein Linienbus aufgrund der Schneeglätte gegen 7 Uhr nicht mehr weiter. Nachdem der Bus stand, begann er trotz funktionierender Bremse rückwärts zu rutschen und kollidierte mit einem Gartenzaun. Über Schäden ist hier nichts bekannt, so die Polizei.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.