Ernst Ulrich von Weizsäcker spricht in der Hochschule Furtwangen. Foto: Gossel

Der Wissenschaftler gilt weltweit als Koryphäe in Sachen nachhaltige Entwicklung. Am Mittwoch, 6. Oktober, hält er einen Vortrag.

Furtwangen - Ernst Ulrich von Weizsäcker meldet sich zum dritten Mal an der Hochschule Furtwangen zu Wort: am Mittwoch, 6. Oktober, live per Video. Mit dem Professor kommt einer der weltweit renommiertesten Wissenschaftler im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung erneut an die Hochschule Furtwangen (HFU). Er spricht in der Aula über Sustainable Development Requires Lots of Feedback Loops (nachhaltige Entwicklung benötigt viele Rückmeldungs-Schleifen). Den Vortrag hält er in englischer Sprache.

Videostream für alle Interessierten

Da corona-bedingt die Plätze vor Ort zum einen begrenzt und zum anderen bereits vergeben sind, können alle Interessierten die Live-Übertragung per Videostream mitverfolgen. Bereits 2019 und 2020 war von Weizsäcker im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie der HFU für einen Zukunftsnachmittag in Furtwangen. Der Titel lautete 2019: Lebensraum Erde: Wir brauchen Qualitätsinnovationen für unsere Zukunft. Sein Folgeauftritt im Jahr 2020 führte dies mit dem Weg hin zu einer Neuen Aufklärung fort.

Anliegen: gute Zukunftsentwicklungen

Anliegen und Ziel ist, durch Wissen, Technologien und Vernunft gute Zukunftsentwicklungen für unseren Lebensraum in der vollen Welt realistisch zu ermöglichen. Die Hochschule Furtwangen trägt hierzu mit ihrer mehr als 170-jährigen Bildungs- und Innovationserfolgsgeschichte vielfältig bei.

Info: Live-Übertragung

Der Vortrag wird am 6. Oktober ab 15 Uhr unter folgendem Link live übertragen: www.instagram.com/glftv Durch das GLFtv-Team der Fakultät Digitale Medien (Martin Aichele und Studioleiterin Ada Rhode) wird der Auftritt medial festgehalten. Für alle, die nicht live dabei sein können, wird der Vortrag im Anschluss über die Website der Hochschule verfügbar sein. Organisiert wird der Tag von Achim Karduck, Informatikprofessor und Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung der HFU. In den Folgewochen finden Workshops mit Studierenden mehrerer Studiengänge statt. Karduck führt diese zusammen mit Wolfgang Gräther durch, der auf jahrzehntelanges Innovations-Know-how beim Fraunhofer Institut in St. Augustin bei Bonn zurückblicken kann.