Ansgar und Carolin Barth vertreten eine Woche den Kleinbrennerverband Baden und den Schwarzwald-Baar-Kreis auf der Landesgartenschau in Überlingen. Foto: Familie Barth

Ansgar und Carolin Barth vertreten die Kleinbrenner des Schwarzwald-Baar-Kreises auf der Landesgartenschau in Überlingen.

Bräunlingen-Unterbränd - Eine Woche ausgeflogen sind Ansgar und Carolin Barth aus Unterbränd. Sie verbringen ihren Urlaub am Bodensee. Vom Fronleichnamstag an trifft man sie bis einschließlich Mittwoch, 9. Juni, auf der Landesgartenschau in Überlingen an. Im Pavillon des Kleinbrennerverbands Baden, Stand 63, vertreten sie den Schwarzwald-Baar-Kreis mit Edelbränden aus dem Ertrag ihrer Streuobstwiesen und anderen Spezialitäten.

Der Kleinbrennerverband Baden hatte im Jahr 2018 in Lahr erstmals auf einer Landesgartenschau Erfahrungen gesammelt. Die Idee war, dass je eine Brennerfamilie im wöchentlichen Wechsel den Pavillon betreut und dabei im Namen des Verbands zu vielen Themen Rede und Antwort steht. Gleichzeitig bietet der Verband den Brennerfamilien eine Plattform, um ihre Produkte zu präsentieren.

Gute Erfahrungen in Lahr

Aufgrund der guten Erfahrungen in Lahr wurden bereits in der Planungsphase Kleinbrenner angesprochen, sowie die Familie Barth, die das Angebot annahm und dafür ihren Urlaub nimmt. Im Oktober wird man noch einmal vertreten sein und so auf der Landesgartenschau verschiedene Jahreszeiten erleben. Besonders freut sich Ansgar Barth auch über den sehr schönen Standort im "Rosennobelgarten". Vor der Türe steht eine uralte Brennerei für Demonstrationszwecke.

Anbieten wird die Familie Barth ihre sortenreinen Apfel- und Birnenbrände aus dem eigenen Obst anbieten. "Streuobst ist in aller Munde" freut sich Ansgar Barth und hofft, mit seinen Produkten auch in der Bodensee-Region punkten kann, die für Obstanbau wesentlich bekannter ist als der Schwarzwald-Baar-Kreis. Natürlich hat er auch Spezialitäten wie "Bierbrand" aus Bräunlinger Bier oder "Honigbrand" aus der eigenen Imkerei mit an Bord.

Am Bodensee wolle er für diese Art von Destillaten zu begeistern, aber auch testen, wie sie angenommen werden, so Barth. Und hierfür bieten die Landesgartenschau und der Standort Überlingen eine ganz andere Plattform als beispielsweise ein Naturparkmarkt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: