Die Gemeinde baut einen neuen Hochbehälter. Foto: Sebastian Kahnert

Der Hochbehälter auf dem Kappeler Berg soll im Juni 2024 fertig sein. Zudem soll den Betrieben bei Stromausfällen die Sicherheit der Wasserversorgung im Gewerbegebiet geboten werden. Dies geschieht über ein Notstromaggregat.

Nachdem der Gemeinderat im März die ersten Gewerke für den Bau der geplanten Notwasserversorgung zwischen Niedereschach und Dauchingen vergeben hat, informierte Ortsbaumeister Hartmut Stern in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates über den zeitlichen Ablauf.

Demnach sollen Mitte August der Leitungsbau und die Zufahrt zum geplanten Hochbehälter auf dem Kappeler Berg erfolgen. Bis Mitte Oktober soll der Rohbau für das Gebäude stehen, in dem der Hochbehälter installiert werden soll. Bis Anfang Dezember sollen die Zimmererarbeiten abgeschlossen sein. Es folgt der Innenausbau. Diese Arbeiten werden gemäß dem jetzt vorgestellten Zeitplan voraussichtlich bis Juni nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Notstromaggregat geplant

Mit dem Einbau eines Notstromaggregates für den Hochbehälter Sportplatz will die Gemeinde zudem die Sicherheit der Wasserversorgung für die Betriebe im Gewerbegebiet bei Stromausfällen entscheidend verbessern. In der jüngsten Ratssitzung informierte der Ortsbaumeister, dass der Einbau im Mai und die Inbetriebnahme voraussichtlich im Juni 2023 erfolgen werden.

Im Niedereschacher Gewerbegebiet gebe es Betriebe, die in der Produktion ständig – auch bei Stromausfällen – dringend Wasser benötigen. Zudem profitiere die Feuerwehr bei eventuellen Löscheinsätzen.