Der Sonntag könnte im Südwesten der heißeste Tag des Jahres werden. Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Heiß, heißer, Hitzewelle in Baden-Württemberg. Am Sonntag kann es mit bis zu 37 Grad den bisher heißesten Tag des Jahres geben. Auch vor gesundheitsschädlicher UV-Strahlung sollte man sich schützen.

Zum Start ins Wochenende soll eine Hitzewelle im Südwesten beginnen. Mit bis zu 37 Grad kann es am Sonntag den bisher heißesten Tag des Jahres geben, wie Meteorologe Kai-Uwe Nerding vom Deutschen Wetterdienst (DWD) mitteilte. Besonders sollte man sich vor UV-Strahlung schützen. Auch sogenannte tropische Nächte seien möglich.

Schon am Freitag sollen die Temperaturen laut DWD stark steigen. Verbreitet könne es zwischen 30 und 32 Grad in den Niederungen geben. Grund dafür sei ein Schub subtropischer Luft aus dem Südwesten. Diese sei zunächst aber eher trocken.

Das ändere sich dann am Samstag. Hier soll es unangenehm schwül werden, sagte Nerding, denn die Luft werde feuchter. Verbreitet bis zu 34 Grad erwartet der Meteorologe. Obwohl ein paar Quellwolken dazu kommen, würde es weitgehend sonnig und regenfrei bleiben. In der Nacht könne es in Städten wie Stuttgart, Mannheim oder Karlsruhe zu sogenannten tropischen Nächten kommen. Dann werden die Tiefsttemperaturen nicht mehr unter 20 Grad fallen, hieß es.

Der Höhepunkt der Hitzewelle soll am Sonntag sein

Der Höhepunkt der Hitzewelle soll am Sonntag sein: Bis zu 37 Grad könne es geben. Das sei dann der bisher heißeste Tag des Jahres. Möglich seien diese Temperaturen unter anderem bei Rheinstetten oder Waghäusel im Kreis Karlsruhe. Selbst an der Spitze des Feldberges könne es am Sonntag 24 Grad warm werden. Das sei außergewöhnlich, meinte der Meteorologe.

Am gesamten Wochenende sollten sich die Menschen vor gesundheitsgefährdender UV-Strahlung in Acht nehmen. Denn der UV-Gefahrenindex des DWD zeige eine hohe bis sehr hohe gesundheitliche Gefährdung an. Schatten, Sonnencreme und Sonnenbrille seien hier wichtige Schutzmaßnahmen.

Entspannung ist laut Nerding übrigens erst im Laufe der nächsten Woche in Sicht. Nach einer vielerorts weiteren „tropischen Nacht“ zum Montag soll die Hitze auch im Laufe des Tages andauern. Erst ab Dienstag könne wieder etwas Abkühlung eintreten.