Aus der großen Lostrommel zieht Silvia Jäger im Rathaus die Losgewinner. Bürgermeister Josef Herdner beobachtet das Geschehen in gebührender Entfernung. Foto: Winter

Eine große Zahl an Losen konnte die Bürgerstiftung Furtwangen bei ihrer Weihnachtslotterie verkaufen, nämlich 2784. Am Dreikönigstag wurden die neun Gewinner der achten Stiftungs-Tombola im Bürgersaal des Rathauses ausgelost.

Furtwangen - Pandemiebedingt musste die Verlosung in diesem Jahr ohne Publikum über die Bühne gehen. Bürgermeister Josef Herdner allerdings wachte darüber, dass alles seine Richtigkeit hatte. Bürgerstiftungsvorsitzender Fritz Funke nannte es "bewundernswert", dass die Furtwanger Firmen, Geschäftsleute und Freiberufler gerade in dieser schweren Situation an andere gedacht haben und bereit gewesen sind, sich an der Losaktion zu beteiligen. Diese Bereitschaft ermögliche es der Bürgerstiftung auch, ihre Aufgaben zumindest im laufenden Jahr und vielleicht sogar noch etwas darüber hinaus wahrzunehmen. Funke dankte den Beteiligten, "wir sehen darin ein beeindruckendes Dokument des Bürgersinns", betonte er. Die Stiftung könne damit zuversichtlich in die Zukunft schauen und jenen helfen, die Hilfe benötigten.

Absolute Diskretion ist selbstverständlich

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass sich Hilfsbedürftige auch direkt bei der Bürgerstiftung beziehungsweise ihrem Vorsitzenden Fritz Funke melden können. Absolute Diskretion ist selbstverständlich. Ansonsten wird die Stiftung zuverlässig von Caritas-Sozialarbeiterin Andrea Klausmann über Fälle und die entsprechenden Hintergründe informiert, in denen Hilfe gefragt ist.

"Glücksfee" Silvia Jäger zog schließlich die Losgewinner aus einer großen Trommel. Es sind die Nummer 975 (vier Eintrittskarten für den Europapark), 1813 (zwei Eintrittskarten für den Europapark) sowie die Nummern 2527, 2473, 2747, 489, 1114, 2557 und 367. Für die Gewinner der dritten und der weiteren Nummern gibt es je einen Einkaufsgutschein in Furtwangen über 50 Euro. Die Gewinner der Losnummern werden gebeten, sich bei Optik-Rutschmann in der Wilhelmstraße zu melden.

Info: Die Idee

2012 wurde die Bürgerstiftung Furtwangen von Bürgern für Bürger ins Leben gerufen. Die Stiftung wurde mit dem Ziel gegründet, Furtwangen auch in Zukunft als eine kulturell vielseitige, aktive und lebenswerte Stadt zu erhalten. Des Weiteren hat sie sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zusammenzubringen, die etwas verändern möchten, Menschen, die bereit sind, sich mit Engagement, Zeit, Ideen, Spenden oder als Stifter einzubringen. Nur so kann eine starke Bürgerstiftung entstehen, die eigene Projekte ins Leben ruft, andere Ideen oder Vorhaben unterstützt und sich für bedürftige Bürger einsetzt.