Beim Herbstcamp der Turnabteilung im TSV Altensteig in der Hohenberghalle wurde fleißig trainiert. Quelle: Unbekannt

An vier Tagen in den Herbstferien bot die Turnabteilung im Altensteiger TSV ihren jungen Mitgliedern die Möglichkeit, an einem Herbstcamp ohne Übernachtung teilzunehmen.

40 junge Menschen zwischen fünf und 15 Jahren waren mit Begeisterung dabei, turnten gemeinsam in gemischten Gruppen und verbrachten die Ferientage zusammen mit den Betreuern in der Altensteiger Hohenberghalle.

Während der coronabedingten Pause fielen zahlreiche Trainingseinheiten der Turner aus. Auch das üblicherweise in den Osterferien stattfindende Trainingslager mit Übernachtung konnte in diesem Jahr nicht stattfinden. Quasi als Entschädigung für diese Ausfälle bot die Turnabteilung ihren rund 230 jungen Mitgliedern ein Ersatztraining an.

Beginnend am Feiertag Allerheiligen übernahmen vier betreuende Übungsleiter und Assistenten sowie genauso viele Helfer unter dem Motto "Turnen" ein auf drei Vormittage und einen ganzen Tag ausgelegtes Trainingsprogramm. Hierbei standen Sport in Verbindung mit Spaß, aber auch Geselligkeit und gemeinsames Essen im Mittelpunkt.

Gleich zu Beginn startete das intensive Üben an den verschiedenen Turngeräten zusammen mit dem Betreuerteam.

Externer Trainer bringtbeim Parcouring Rollenund Sprünge bei

Am zweiten Tag wurde die Radwende ausgiebig trainiert. Mit altersmäßig gemischten Gruppen und in maximal fünf Kleingruppen ging es am dritten Tag beim sogenannten Parcouring weiter. Für diesen Tag hatte sich auch Brian Pudelko als externer Übungsleiter angekündigt. Der vom Sportstudium bekannte Kommilitone von Übungsleiterin Eva-Maria Broschk hat es sich zum Ziel gesetzt, mit den Herbstcamp-Teilnehmern deren Rolltechnik zu verbessern und vor allem die Sprünge zu präzisieren. Er kam deshalb extra für einen Vormittag aus Reutlingen, um mit den Kindern und Jugendlichen zu trainieren.

Auf dem Programm für die am Mittwoch terminierte Ganztagesveranstaltung stand zusätzlich eine gemeinsame Vesperpause. Hierzu hatten die jungen Teilnehmer allerlei Köstlichkeiten fürs Buffet mitgebracht, die sie in Gesellschaft konsumierten. Ergänzt wurde das kulinarische Angebot mit gesponserten Äpfeln und auch Müsliriegel.

Der Trainingstag klang mit einem gemeinsamen Pizza-Abend mit Film aus. Bereits im vergangenen Jahr erhielt der Jugendbereich von der Stadtwerke Altensteig eine Weihnachtsspende. Diese wurde jetzt für das Herbstcamp verwendet.

An dem vom Jugendsprecherteam organisierten Herbstcamp beteiligten sich Lara Fortenbacher, Hanna Jocher, Mirjam Skobowsky und Johanna Lämmle sowie Eva-Maria Broschk.