Das Henschel-Quartett Foto: HQ/Wildundleise

In der Stuttgarter Kammermusikreihe der SKS Russ hat das Henschel-Quartett Beethoven, Mozart und Prokofjew gespielt. Als Gast dabei: der Flötist Philipp Jundt.

Hier geht es nicht um Kampf, nicht um größtmögliche Kontraste und Extreme. Das Henschel-Quartett lässt keine Flammen lichterloh lodern, sondern es hütet die Glut. Mit dem Zyklus von Beethovens Streichquartetten sind die Musiker schon lange auf Tour und wurden vor einigen Jahren auch in Stuttgart bejubelt – allerdings nicht deshalb, weil sie rund um die dort notierten raubeinigen musikalischen Experimente ein Tosen und Toben veranstaltet hätten, sondern wegen der Verdichtung, die sie dieser Musik angedeihen lassen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen