Nach einem Brand in der Küche war das Naturfreundehaus lahmgelegt. Nun werden die Speisen zum Übergang in der Weihnachtsmarkthütte der Nagolder Handwerker-Gruppe zubereitet. Foto: Thomas Fritsch

Das Nagolder Naturfreundehaus verliert durch einen Brand vorerst seine Küche. Durch die helfenden Hände der Handwerkergruppe aus dem Gewerbeverein können sie eine schnelle Lösung für ihre Gäste anbieten.

„Wir sind so dankbar, dass es so etwas in Nagold gibt“, betont Samuel Edel vom Naturfreundehaus. Er spricht von der rettenden Hilfe der Handwerkergruppe des Nagolder Gewerbevereins.

Erst kürzlich verlor das Naturfreundehaus durch ein Feuer seine Küche. Es sei ein ganz normaler Tag gewesen, erzählt Edel, am 23. Juni. Gegen 20 Uhr hätten sie gemerkt, dass die Luft nach Rauch schmeckte. „Wir dachten in der Nähe grillt jemand“, unterstreicht Edel. Doch schnell fanden sie heraus, dass aus der Verbindungswand zwischen Küche und dem Gang zu den Toiletten Rauch austrat.

Handwerker bieten ihre Hütte an

„Wir haben schnell die Feuerwehr informiert“, fügt Edel hinzu. Diese hätte die Wand schließlich entfernen müssen und ein Großteil der Küche sei nicht mehr nutzbar gewesen. Die Naturfreunde hätten sich dann schnell nach einer Lösung umgesehen – eine mobile Küche, Ersatzgeräte, oder etwas vergleichbares.

Sie redeten nicht lange sondern packten an: Nagolder Handwerker beim Aufbau der Küchen-Hütte beim Naturfreundehaus. Foto: Edel

„Als die Handwerkergruppe dann auf uns zukam, waren wir so erleichtert“, meint Edel. Sie boten an, die Weihnachtsmarkthütte der Gruppe zur Verfügung zu stellen – für eine temporäre Lösung. „Dafür sind wir so dankbar“, unterstreicht er. „Wir waren selbst sehr erstaunt – die Handwerker haben auch beim Aufbau und Anschließen der Geräte geholfen und alles dafür getan, dass wir schnell wieder öffnen können“, erzählt Edel.

Gemeinsam mit den Naturfreunden war es so möglich, dass das Haus nur knapp drei Wochen später wieder öffnen konnte. Es gibt nun zwar eine etwas kleinere Karte im Angebot, aber „mit der Außenküche haben wir eine super Lösung gefunden, dass es weitergehen kann“, ist Edel überzeugt.